Mittwoch, 19. September 2012

[Messe] Buchmesse Convent

Ich sollte öfter mal mein Postfach vom Blog leeren... so habe ich bereits am 11.09. folgende Email mit der Bitte um Veröffentlichung erhalten:

Deutsche Science Fiction & Fantasy-Literatur-Szene trifft sich in
Dreieich-Sprendlingen bei Frankfurt/Main zum 27. Buchmesse Convent -
Kooperation mit den Bürgerhäusern Dreieich - fast 40 Stunden Programm

Frankfurt/Dreieich. Zum 27. Mal treffen sich Fans von Science Fiction &
Fantasy auf dem Buchmesse Convent (BuCon), Deutschlands führender
Independent-Convention für phantastische Literatur. Dieses von der Messe
unabhängige Festival des phantastischen Genres findet am 13. Oktober
2012 und damit wie gewohnt parallel zur Frankfurter Buchmesse statt.

Prominente Gäste sind Markus Heitz, Tom Finn, Bernhard Hennen, Bernd
Perplies, Christoph Hardebusch und viele andere Top-Autoren der
deutschsprachigen Phantastik-Szene. Erstmals zu Gast sind der
Erfolgsautor Kai Meyer, sowie der Darmstädter Autor Artur Rümmler, der
in seinem Roman "2040" einen dystopisch angehauchten Blick auf die
Zukunft der Region Südhessen wirft.

Veranstalter ist eine erfahrene Gruppe langjähriger, in der
Phantastik-Szene aktiver Fans in Kooperation mit dem Science Fiction
Treff Darmstadt, bundesweit bekannt durch die außerordentlich
erfolgreichen "Darmstadt SpaceDays" sowie dem Jugendclub WIRIC im
Bürgerverein Buchschlag e.V. und den Bürgerhäusern Dreieich.

Auf vier mehrstündigen Programmschienen mit Lesungen, Präsentationen und
Diskussionsrunden bieten die Veranstalter für jeden etwas. Autogramm-
und Signierwünsche werden gerne (und vor allem kostenlos) erfüllt.


Im unteren Foyer setzt eine Kunstausstellung optische Akzente.
Aussteller sind der Marburger Künstler und Autor Mark Staats, sowie der
Darmstädter Grafiker Ingo Lohse.

Es wird demonstriert, das utopisch-phantastische Literatur nicht
zwangsläufig trivial sein muss. Bereits George Orwell, H.G. Wells und
Jules Verne boten in ihren Werken Visionen und Vorraussagen, die heute
zur alltäglichen Realität gehören. Und werke, wie das Fantasy-Epos "Der
Herr der Ringe" des englischen Professors J.R.R. Tolkien zählen heute
zur Weltliteratur. Natürlich darf aber auch der unterhaltende
Spannungsroman nicht fehlen. Die Veranstalter zeigen, dass trotz "Star
Wars", "Stargate" und "Star Trek" das phantastische Buch nicht tot ist,
sondern durch den Einsatz moderner Technik, sowie der Möglichkeiten des
Internets gerade heute wieder eine ungeahnte Renaissance erlebt. In
Deutschland kann Science Fiction und gerade Fantasy ein durchaus
eigenständiges, vom anglo-amerikanischen Raum unabhängiges Profil
vorweisen. Der Buchmesse Convent präsentiert die gesamte Bandbreite, vom
Groschenroman bis zum bibliophilen Werk. Fan-Sein bedeutet nicht sturer
Konsum, sondern kritische Auseinandersetzung mit dem Autor und seinem
Werk. Wohl nirgendwo anders ist die bundesdeutsche Science Fiction- &
Fantasy-Autoren & -Leserszene so lebendig, als auf dieser
messeunabhängigen Traditionsveranstaltung, zu der wieder über 380
Besucher, Autoren und Verleger aus dem gesamten deutschsprachigen Raum
erwartet werden. Kostümierte Besuchermassen wird man auf dieser
literarisch orientierten Veranstaltung allerdings vergeblich suchen.

Höhepunkt der Convention ist traditionell die Verleihung des "Deutschen
Phantastik Preises" (DPP), der in mehreren Kategorien per
Internetabstimmung (www.deutscher-phantastik-preis.de) ermittelt wird.

Zum Abschluss der Veranstaltung wird zu einem Konzert mit der Gruppe
"Elfenthal" eingeladen, die mit ihrem "Early Music Ensemble" auf ihrer
Deutschlandtournee im Bürgerhaus von Dreieich-Sprendlingen gastiert.
"Elfenthal" wird von der spanischen Opernsängerin Maite Itoiz und ihrem
Mann John Kelly (Ex-Kelly Family) geleitet und präsentiert ihr
mittelalterliches Programm: "The Return of the Kings". Anlass ist der
50. Geburtstag des Dreieicher Jugendclubs WIRIC. Das Konzert ist im
Eintrittspreis enthalten. Die Laudatio hält der Autor Bernhard Hennen.

Wie jedes Jahr, kommt man bereits am Freitag, den 12.10., ab 20 Uhr zum
Einstimmungstreffen zusammen. Den Ort findet man auf der Homepage. Am
Samstag, den 13.10., ist ab 10 Uhr Einlass. Der Eintritt beträgt an der
Tageskasse 10 Euro, Ermäßigungen sind möglich. Das Ende des Convents ist
für 22 Uhr vorgesehen. "Convention Center" ist das Bürgerhaus in
Dreieich-Sprendlingen, Fichtestrasse 50.


Begleitet wird die Veranstaltung von einer gut sortierten
Phantastik-Börse. Zahlreiche Anbieter tragen mit ihrem Angebot vom
antiquarischen Buch bis hin zur DVD zur Vervollständigung mancher
Sammlung bei. Ergänzt wird das Angebot durch verschiedene Kleinverlage
und Autorenstände.

Informationen, sowie eine ausführliche Programmübersicht findet man im
Internet unter der Adresse:

http://www.buchmessecon.info

...oder im Sozialen Netzwerk Facebook unter:

http://www.facebook.com/BuchmesseConvent

Find ich ja super, hab auch schon gesehen das unter anderem Bernd Perplies mit dabei ist (Flammen über Arcadion) - ich hätte ja auch gern eine Sigantur bekommen :/
Schade das die Messe so weit weg ist... Aber vielleicht wohnt ja jemand von euch in der Nähe oder geht allgemein zur Buchmesse :)

Kommentare:

  1. Ich finde die Veranstaltung mindestens genauso spannend wie die Buchmesse selbst. Allerdings ist Dreieich noch weiter entfernt, seufz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich ist ja leider auch alles zu weit weg, vielleicht werd ich es in den nächsten Jahren mal schaffen daraus eine "Städtereise" zu machen :D

      Löschen