Sonntag, 23. September 2012

[Neuzugänge] KW 38

Erstanden durch eine Leserunde habe ich gestern noch Wassermanns Zorn von Andreas Winkelmann (Wunderlich) erhalten.
Manuela Sperling ist neu bei der Polizei. Gleich an ihrem ersten Tag muss sie sich mit dem grausigen Mord an einer Prostituierten befassen, deren Leiche eingekeilt zwischen Baumwurzeln im seichten Teil des Flusses liegt - ertränkt. Auf dem Bauch der Toten finden die Spurensicherer eine grausige Botschaft, gerichtet an Manuelas Chef, Kriminalhauptkommisar Stiffler. Manuela muss erkennen, das ihr Eifer nicht von allen im Präsidium gern gesehen wird. Da ertrinkt erneut eine Frau, direkt vor ihren Augen. Eine unsichtbare Macht zieht sie auf den See hinuas und unter die Wasseroberfläche. Und Stiffler dreht durch... (Klappentext (c) Wunderlich Verlag)



Das Buch Der Tag ist hell, ich schreibe dir von Tanja Langer (LangenMüller) habe ich durch eine Leserunde erhalten.

Helen macht gerade Abitur, als sie 1982 dem Bankier Julias Turnseck begegnet. Ein Funke springt über, eine ungewöhnliche Beziehung beginnt. Schreib mir, sagt immer wieder der Bankier. Bis er ermordet wird. Bei einem Attentat, kurz nach dem Mauerfall 1989.
Jahre später wird Helen nach ihm gefragt, eine Wunde reisst auf, und sie erinnert sich. [...]
Wer war Julias Turnseck? Warum musste er sterben? (Klappentext (c) LangenMüller)



Eine etwas andere Leserunde erlebt man mit Das Lied des Todes von Axel S. Meyer (rororo)
Im Spätsommer 955 tobt eine Schlacht, die die Zukunft des Abendlandes verändern wird: König Otto siegt über die Magyaren und zieht sich damit den Neid seiner Gegner zu. Thankmar von der Mersburg ist einer von ihnen: besessen davon, seinem Onkel den Thron zu entreißen. Mit seinen Anhängern, den "Blutmänteln", zieht er durch die Länder des Nordens. Er brennt Städte nieder, raubt, plündert und foltert, spinnt Intrigen an den Herrschaftshöfen. Nur eine stellt sich ihm in den Weg - die mächtige Seherin Velva. Als auch sie sterben soll, verflucht sie Thankmar mit dem "Lied des Todes". (Klappentext (c) rororo)


Das letzte Buch Die Wahrheit über Alice von Rebecca James (rororo) habe durch ein Gewinnspiel erhalten.
An ihrer Schule ist Kathrine die Außenseiterin. Unauffällig, immer allein, mit niemandem befreundet. Der Grund: Keiner darf ihr Geheimnis erfahren. Erfahren, was mit ihrer Schwester Rachel geschah. Doch dann läd Alice Katherine zu ihrer Party ein. Die schöne, strahlende Alice, das beliebteste Mädchen der Schule. Es tut gut, eine Freundin zu haben. Doch nach und nach wird Alice immer merkwürdiger. Selbstsüchtiger. Grausamer. Und Katherine muss erkennen, dass ihre neue Freundin nach eigenen Regeln spielt... (Klappentext (c) rororo)

1 Kommentar:

  1. Als Neuzugang reiht sich nun auch folgender Award für dich und deinen Blog ein die Sammlung ein:

    http://creativity-first.blogspot.de/2012/09/award-creativity-first-bekommt-den.html

    Sonnige Septembergrüße!

    AntwortenLöschen