Montag, 29. Oktober 2012

[Montagsstarter]

1. Zum Glück muss ich morgen nicht alleine los.
2. Was ich heute kochen soll, darüber denke ich nach.
3. Wenn ich gleich diesen Beitrag geschrieben, dann widme ich mich meinem Cappuccino.
4. Der Winter ist toll, oder nicht?
5. Für den Feiertag... welchen Feiertag?.
6. Tischtennis habe ich als Kind sehr gerne gespielt (besonders Rundlauf).
7. Für die Weihnachtszeit habe ich jede Menge verschiedene Plätzchen geplant.
8. Bei mir steh(en)t diese Woche nichts bedeutsames und weitere Plätchen backen auf dem Plan.

(c) Martin

Sonntag, 28. Oktober 2012

[Neuzugänge] KW 43

Das Buch Der Winter tut den Fischen gut von Anna Weidenholzer (Residenz Verlag) habe ich über BloggdeinBuch.de erhalten.
"Was haben Miranda July, Markus Werner und Wilhelm Genazino gemeinsam? Lesen Sie dieses Buch und Sie wissen es.

Maria hat Zeit. So sitzt sie tagsüber oft auf einer Bank am Platz vor der Kirche, beobachtet das Treiben dort, ein Kommen und Gehen, Leute, die Ziele haben und wenig Zeit. Die arbeitslose Textilfachverkäuferin kennt sich mit Stoffen aus, weiß, was zueinander passt, was Schwächen kaschiert und Vorzüge betont. In ihrem Fall ist das schwieriger: Welcher Vorzug macht ihr Alter vergessen für einen Markt, der sie nicht braucht? Alt ist sie nicht, sie steht mitten im Leben, vielleicht nur nicht mit beiden Beinen. Aber ihr Leben läuft trotzdem rückwärts, an seinen Möglichkeiten, Träumen und Unfällen vorbei: Otto, der sein Leben im Gemüsefach lässt und dessen Grab ein Schneemann bewachen soll, Walter, den Elvis-Imitator von der traurigen Gestalt, der sie zur Ehefrau und zur Witwe macht, Eduard, dem sie ein Schnittmuster auf die Haut malt und der dann doch mit einer anderen aus der Stadt zurückkehrt, ihre kleinere Schwester, die sosehr Mutter ist, dass sie Maria wie ein Kind behandelt, ein Nacktschwimmer, der ihr das Herz eines Fisches schenkt ..."
(Klappentext (c) Residenz Verlag)

Freitag, 26. Oktober 2012

[Gewinnspiel] Philips Welt

Weil er so einen tollen Blog hat und sich immer so super engagiert mache ich heute mal eine Ausnahme für Philip(s Welt) :)

Ich wollte ja eigentlich keine Werbung mehr für Gewinnspiele machen, aber man darf seine Meinung ja auch mal ändern.

Und um was geht es da genau? Um den Hobbit! Der Film startet bald im Kino und Philip hat sich als Fantasyfan die Mühe gemacht und mit Unterstützung des Piper Verlag und dem Klett-Cotta Verlag ein kleines Gewinnspiel auf die Beine gestellt. Was genau ihr gewinnen könnt (ja, es geht um mehr als "nur" das Buch "Der Hobbit" von J.R.R. Tolkien), erfahrt ihr auf Philips Blog

[Rezension] Cornelia Lotter - Das letzte Frühstück

Das Buch kam leider auch verspätet bei mir (der Postweg zwischen Leipzig und Hamburg ist scheinbar von Wurmlöchern durchsiebt), aber was lange währt, wird endlich gut.

"Warum siehst du mich so an? Sag doch was! Irgendetwas. Ich halte dieses Schweigen nicht mehr aus!" (S. 56)

Die Geschichte: In diesem Buch finden sich mehrere Erzählungen, um genau zu sein 19. Und diese 19 Erzählungen könnten unterschiedlicher nicht sein. Gleichzeitig haben sie aber auch alle etwas gemeinsam: die Liebe.
Liebe kann man auf unterschiedliche Weise erleben und genau das passiert auch den diversen Protagonisten. Dabei gehen die Erzählungen eigentlich nie gut aus, sie sind eher traurig und nachdenklich.

[Freitagsfüller]

1. An manchen Tagen möchte man am liebsten im Bett liegen bleiben.
2. Ich schaue gerne Filme mit James Bond.
3. Gestern habe ich mir in den Finger geschnitten.
4. Heute Nachmittag mache ich es mir so richtig gemütlich.
5. Am 31. Oktober kommen hoffentlich viele Kinder vorbei, genug eingekauft habe ich schon.
6. Ich muss zum Frisör und zwar so schnell wie möglich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf The Voice of Germany, morgen habe ich mit der Familie einen Ausflug zum Kunsthandwerkermarkt geplant und Sonntag möchte ich Sushi essen!

Donnerstag, 25. Oktober 2012

[TTT] Oder auch nicht

Das heutige Thema des TTT ist: London
Und da ich mal garkeine Ahnung mehr habe welches Buch in London spielt, werde ich auch diesmal nicht mitmachen.

Aber dafür gibt's ein neues Bild bei den 52 Pics of Year

Edit: Mir sind doch noch ein paar Bücher eingefallen... bzw. google sei Dank :)
  • Harry Potter - ist logisch, nä?
  • Sakrileg von Dan Brown - das Buch endet ja dort!
  • Das Bernstein-Teleskop von Philip Pullmann - hatte ich ernsthaft total vergessen
  • Depptopp von Lucy Kellaway - war auch nicht soooo ein gutes Buch...

Mittwoch, 24. Oktober 2012

[Rezension] Rudolph Wurlitzer - Zebulon

Gewonnen habe ich dieses Buch durch eine Aktion von BloggdeinBuch.de und dem Residenz Verlag.
Jeder Blogger hatte die Möglichkeit sich dafür zu bewerben und am Ende wurden 20 Blogger ausgewählt, die das Buch bekommen haben. Die besten/einfallsreichsten/schönsten Rezensionen erhalten zudem zusätzlich einen Gewinn, wieder vom Residenz Verlag bereitgestellt.

"Delilah, Hatchet Jack, gefangen zwischen den Welten? Egal. Und egal auch, was seine Mutter, sein Vater oder irgendwer sonst gesagt oder gedacht oder getan hatte. Von jetzt an würde jede Hölle, die auf ihn wartete, eine sein, die er sich selbst ausgesucht hatte." (S. 119, f.)

Die Story: Zebulon Shook ist kein gewöhnlicher Cowboy. Er selbst würde sich wohl eher als Trapper bezeichnen, ist er doch in den Bergen groß geworden. Dort lebte er mit seinen Eltern und seinem Ziehbruder Hatchet Jack, einem Halbblut den sein Vater beim Pokerspiel gewonnen hat. Die beiden wachsen zwar zusammen auf, dennoch bezeichnen sie sich nicht als Brüder.
Nachdem Zebulon eines Tages sein zu Hause einfach verlässt, beginnt sein Leben als Verbrecher und Gesuchter.
Doch allein ist er nie wirklich, auf seinen Reisen begegnet ihm nicht nur immer wieder Hatchet Jack, sondern auch die mystische Delilah und ihr Ehemann Graf Ivan Baranofsky.
Ich hab mir zur Vereinfachung eine Zeitlinie gebastelt - die folgende Grafik beinhaltet Spoiler!!

Montag, 22. Oktober 2012

[Privat] Weihnachtswunsch: Der Kindle

Nunja, es dauert zwar noch aber ich sollte mir schon mal Gedanken machen. Also für mich, ich darf mir meine Geschenke ja aussuchen :S

Was haltet ihr von Ebook Readern? Wie ist das mit dem Kindle, kann ich da jedes andere Ebook drauf lesen oder nur die Speziellen?
Gibt es gute Alternativen zum Kindle?

Hmpf!!!

[Montagsstarter]

1. Am Ende der Schwangerschaft war ich irgendwie mies drauf.
2. Ich frage mich warum meine Kater nicht richtig miauen kann.
3. Ob jemals die perfekten Winterstiefel finden werde?
4. Eigenen Apfel-Crumble machen kann ich wirklich empfehlen.
5. Mein Cappuccino muss täglich sein.
6. Einen neuen Nagellack möchte ich diese Woche ausprobieren.
7. Nebel gehört zum Herbst wie das Laub.
8. Winterputz und die letzte Aufgabe der monatlichen Lesechallenge habe ich mir für diese Woche vorgenommen und möchte außerdem einen Schwimmbadbesuch als Highlight erledigen.

(c) Martin

Samstag, 20. Oktober 2012

[Neuzugänge] KW 42

Ein schlichtes Cover, was mich dennoch sofort angesprochen hat... daher bewarb ich mich für die Leserunde zu Sternhagelglücklich von Christoph Koch (Blanvalet).
"Von 100 Befragten werden 99 auf die Frage, wie es geht, antworten: »Es könnte besser sein.« Und auf die Frage, was ihnen zum Glück fehle, sofort Antworten haben. Doch macht mehr Geld, ein Vollrausch oder die Familie wirklich glücklich?

Christoph Koch hat sich auf die Suche begeben: Bei Psychologen und Hirnforschern. In Indien und im Altersheim. Beim Sport und (zweimal!) vor dem Traualtar. Statt zum Supermarkt zu gehen, ist er gehüpft. Er hat Psychopharmaka geschluckt und für sein Experiment sogar im Lotto gewonnen. Am Ende kommt er zu einem erstaunlichen Ergebnis.

Jeder sucht sein Glück. Christoph Koch sucht es an ganz besonderen Orten …"
(Klappentext (c) Blanvalet)



Eine weitere Leserunde an der ich, danke an die Post, leider erst verspätet teilnehmen kann: Das letzte Frühstück von Cornelia Lotter (fhl Verlag) Ich bin gespannt!
"In diesen 19 Geschichten geht es um die Liebe - oder was die Menschen dafür halten. Um die kranke, die verschmähte Liebe, Liebe mit tödlichem Ausgang und über den Tod hinaus, Nächstenliebe, Liebe in der Familie. Die Protagonisten schwanken zwischen Selbstbehauptung und Selbstverleugnung, zwischen Verharren und Befreiungsschlag; sie halten an einer Karikatur von Liebe fest oder scheuen sich, die Liebe zu erkennen, die an ihre Tür klopft. Sie alle hoffen, dass nach dem ›letzten Frühstück‹ in ihrem alten Leben in der Zukunft alles anders wird ...
Ernst und heiter, bitter und hoffnungsvoll ist der Blick, den die Autorin auf die Beziehungen ihrer Protagonisten wirft, immer fest auf dem Boden der Realität und ausgesprochen unterhaltsam."
(Klappentext (c) fhl Verlag

Freitag, 19. Oktober 2012

[Rezension] Olaf Kolbrück - Keine feine Gesellschaft

""Ich bin nicht von der Polizei."
Die Tür fiel ins Schloss, ohne eine Geräusch zu machen."
"Sie waren es aber einmal und nun ist das Schnüffeln zu ihrer zweiten Natur geworden. Sie können es nicht lassen, das Leben anderer Menschen auf den Kopf zu stellen."" (S. 104)

Die Story: Eva Ritter lebt zusammen mit ihrer 17 Jahre alten Tochter in Frankfurt und arbeitet in der Wirtschaftsbranche. Den Polizeidienst musste sie aus gesundheitlichen Gründen verlassen, jedoch scheint sie dennoch keine Ruhe finden zu können. Als sie bei einem Bekannten, Wim Voss, in Schrebergarten zu Besuch ist, findet sich in der Gerätetruhe eine Leiche. Und Eva kennt den Verstorbenen Paul Lücker...
Kurz darauf findet man eine weitere Leiche, seine Geliebte Heidi Münzer. Auch wenn sie es nicht mehr darf, beginnt Eva auf eigene Faust zu ermitteln. Dabei kommen ihr ihre alten Kontakt zu Gute und sie scheint einem Skandal auf der Spur zu sein.
Doch leider läuft es privat nicht so gut. Eva hat eine schwere Muskelkrankheit, ihre lesbische Tochter ist schwanger und ein Mann ist auch nicht in Sicht. Aber den hat Eva eigentlich auch garnicht nötig. Sie kommt, trotz Krankheit, auch so gut durchs Leben. Doch die Arbeit bei der Polizei fehlt ihr, das machen ihr die Ermittlungen im Mordfall Paul Lücker erst wieder richtig bewusst.
Eva muss aber nicht alleine Forschen, ihre alte Freundin Doris Unbehaun und Wim Voss stehen ihr tatkräftig zur Seite.

[Freitagsfüller]

1. Auch du je, mein Fadenfisch ist wohl schwanger.
2. Alkohol senkt oder steigert das Niveau.
3. Nebeneinkünfte kann man auf verschiedene Arten erlangen.
4. Ein schöner Herbst ist vielleicht doch möglich.
5. Aufpassen, grüne Ampel sind gefährlich.
6. Ich habe bisher noch keine Weihnachtsgeschenke.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend, morgen habe ich nichts geplant und Sonntag möchte ich Sonnenschein!

Mittwoch, 17. Oktober 2012

[52] richtig süß

So lautet das heutige Thema meines Beitrags zum Thema "52 pics of a year".

So sieht dann der typische Morgen mit Nutellabrot aus, die Püppi liebt das Zeug. Der Rest Nutella auf dem Messer ist natürlich nicht für die Püppi gewesen.... harrharr :D

Dienstag, 16. Oktober 2012

[Blog] Update Verlagsübersicht

Auch wenn sich das Ganze als doch garnicht so schlimm herausgestellt hat, so werde ich die Übersicht der Verlage und deren Bestimmungen bzgl. Covern, Klappentexten und Zitaten beibehalten.
Vielen lieben Dank für die vielen Kommentare und weitere Informationen. Ich hoffe, ich hab alles richtig nachgetragen :)

Montag, 15. Oktober 2012

[Rezension] Andreas Winkelmann - Wassermanns Zorn

Auch wenn sich bei mir die Leserunde ein wenig verzögert hat, eine Rezension darf dennoch nicht fehlen :)

"Stocksteif beobachtete er das Spektakel und spürte dabei, wie er in seinem Inneren etwas Neues wuchs an der Stelle, an der zuvor etwas gestorben war." (S. 237)

Zur Geschichte: es gibt mehrere Charaktere, deren Geschichten am Ende des Buches zusammenlaufen.
Zum einem ist da der Kriminalkommissar Eric Stiffler. Er befindet sich nun seit Jahren in einem Tief, aus dem er scheinbar nicht mehr herauskommt. Und zu allem Überfluss, scheint nun ein Mörder unterwegs zu sein der seine Opfer, Frauen, ertränkt und für Stiffler merkwürdige Nachrichten und Hinweise hinterlässt. Doch nicht genug, Stiffler kennt all diese Frauen...
Die junge und noch unerfahrene Kommissarin Manuela Sperling hat gerade bei der Mordkommission angefangen und wird direkt Stiffler zugeteilt. Doch sie findet den Fall von Beginn an merkwürdig und findet immer mehr widersprüchliche Hinweise. Doch wohin wird sie das bringen?
Das der Mörder, der sogenannte Wassermann, seine Opfer bereits vorher ausgewählt hat, weiß auch die ehemalige Prostituierte Lavinia. Denn sie lebt bereits seit drei Jahren in Angst und Schrecken. Ihre Freundin wurde damals vom Wassermann ermordet und Lavinia kennt ihn. Doch er kennt auch sie.
Doch Lavinia muss nicht alleine sein, ihr steht der Taxifahrer Frank zur Seite. Jedenfalls soweit er kann, denn er leidet und einer neurologischen Krankheit namens Narkolepsie. Unkontrolliertes einschlafen und furchtbare Träume plagen Frank seit Jahren. Doch seit er Lavinia kennengelernt hat, scheint sich etwas verändert zu haben. Er versucht alles, um sie zu beschützen.

[Privat] Neues Bücherregal

Endlich haben meine Bücher ein passendes Regal <3
Nur ein Problem habe ich damit - es ist jetzt ssschon zu klein :( Da fehlen rund fünf bis sechs Bücher, die momemtan in der Familie unterwegs sind und zudem noch etliche, die ich jetzt garnicht reinstellen konnte

P.S.: Der waagerechte Stapel (Mitte) ist mein SuB! (Jedenfalls ein Teil)

[Montagsstarter]

1. In der Badewanne kann ich besonders gut entspannen.
2. Lebkuchen liebe ich, ich freu mich immer auf den Winter.
3. Für eine weihnachtliche Dekoration habe ich noch gar nichts.
4. Das Kaufverhalten von Rentner finde ich sehr seltsam.
5. Fenster putzen muss ich diese Woche mal wieder in Angriff nehmen.
6. Ich überlege ob ich heute abend lesen werde, aber ich schaue wohl eher einen Film an.
7. Plagiate find ich garnicht gut.
8. Ich habe mir für diese Woche vor allem einen ordentlichen Hausputz und eines der vielen neuen Bücher vorgenommen, aber auch Plätzchen backen möchte ich gern erledigen.


(c) Martin

Sonntag, 14. Oktober 2012

[Messe] Deutscher Phantastik Preis

Ich wusste garnicht, dass auf Messen auch Gewinner gewählt werden. Aber scheinbar schon, denn sonst könntet ihr nun nicht nachlesen, wer beim Deutschen Phantastik Preis gewonnen hat :D

Hier geht's direkt zur Übersicht der Gewinner

Besonders freue ich mich für Bernd Perplies, der mit seinem Buch Gegen die Zeit auf Platz 4 beim besten deutschsprachigen Roman gelandet ist :)

[Neuzugänge] KW 41

Die diesmonatige Lesechallenge ist bei mir eingetroffen - das Buch Der Architekt von Jonas Winner (Knaur) und ich bin schon gespannt, was mich dieses Mal erwartet.
"Ein aufsehenerregender Mordfall, eine Mediensensation: Der Berliner Stararchitekt Julian Götz ist angeklagt, seine Frau und seine beiden kleinen Töchter bestialisch ermordet zu haben. Nachts, im Schlaf. Alle Indizien deuten auf ihn als Täter, doch er beschafft sich ein Alibi. Der junge Drehbuchautor und Journalist Ben Lindenberger wittert seine Chance, mit einem spektakulären Buch über den Fall zu Bestseller-Ruhm zu gelangen, und stellt Nachforschungen an. Doch bald schon ist er nicht mehr Herr des Geschehens und gerät in einen Sog aus Machtgier, Intrigen, dunklen Geheimnissen und Begierden." (Klappentext (c) Knaur)



Auch für den fhl Verlag darf ich wieder ein Buch lesen: Keine feine Gesellschaft von Olaf Kolbrück
Es hat zwar etwas gedauert bis das Buch da war, aber nun kanns bald losgehen :)
"In einem beschaulichen Kleingarten am Stadtrand der Finanzmetropole Frankfurt findet Ex-Kommissarin Eva Ritter die Leiche eines Investment-Bankers. Als ein weiteres Mordopfer entdeckt wird, deutet alles auf ein Liebesdrama in besseren Kreisen hin. Während die gesundheitlich angeschlagene Ermittlerin besorgt auf die Diagnose ihrer mysteriösen Erkrankung wartet, riskiert sie einen Blick hinter die Fassade der High Society im Taunus. Ihrem ehemaligen Kollegen bei der Kripo Frankfurt gefällt das gar nicht. Denn ihre Recherchen führen Eva Ritter in ein Netz aus Filz und Korruption. Während sich der private Kummer und die dunklen Machenschaften in der feinen Gesellschaft im Taunus häufen, muss Eva Ritter feststellen, dass sie mit dem Mörder womöglich mehr gemein hat, als sie je dachte." (Klappentext (c) fhl Verlag)

Freitag, 12. Oktober 2012

[Freitagsfüller]

1. Im Kino gibt es momentan keinen Film, der mich interessiert.
2. Ich liebe Potato Wedges.
3. Den letzten Brief habe ich vor zwei Jahren an Jemanden geschrieben, der ihn aber nie erhalten hat.
4. Der Preis von Büchern steht auf der Rückseite.
5. Kennt jemand Mister X?
6. Ich muss heute unbedingt noch einkaufen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen schönen Filmeabend, morgen habe ich eine Minishoppingtour und eine Geburtstagsfeier geplant und Sonntag möchte ich entspannen!

Donnerstag, 11. Oktober 2012

[Blog]

Vorweg: vielen Dank an die vielen User bei LovelyBooks! Denn sie haben die Verlage angeschrieben (nicht ich, ich hab nur nochmal eine kurze Zusammenfassung gemacht)!

Stand 11.10.2012:
  • Arena Verlag ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: ja 
  • Bastei Lübbe ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: ja
  • Carlsen (Chicken House) ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja, Zitate: ja
  • dtv ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: nein
  • Diogenes ⇒ Cover: ja; Klappentext: unschlüssig; Zitate: nein
  • Droemer Knaur ⇒ Cover: ja, Klappentext: nein, Zitate: nein
  • fhl Verlag ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: ja
  • Fischer ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: ja
  • Goldmann ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: ja
  • Loewe ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: ja (max. 3 Sätze)
  • LYX  ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: unschlüssig
  • KiWi ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: ja
  • Oetinger (Dressler) ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: ja
  • Piper ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: ja
  • Ullstein ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: unschlüssig
  • Random House Verlagsgruppe ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: ja
  • RedBugBooks ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: ja
  • Rowohlt Verlagsgruppe ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: ja
  • Schwarzkopf & Schwarzkopf ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: ja
  • Sieben Verlag ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: ja
  • Suhrkamp ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: ja
  • Thienemann ⇒ Cover: ja; Klappentext: ja; Zitate: ja
Weitere Verlage werden bestimmt noch folgen, daher habe ich diesen Post auch als Unterseite beim Impressum eingefügt. Fall einer der aufgeführten Verlage etwas hinzufügt/geändert haben möchte, so finden Sie meine Email-Adresse im Impressum.

[Blog] So oder so nicht

Tja, vor diesem Problem stehen in den letzten Tagen wohl viele von euch. Es geht, wie soll es anders sein, um das Urheberrecht.

Man ist sich aber, auf fast alle Verlage ausgeweitet, mittlerweile soweit einig:
- Cover dürfen verwendet, aber nicht verfremdet werden
- Klappentexte dürfen verwendet werden (außer: dtv, Diogenes, Droemer Knaur)
- Zitate sind okay, aber nur begrenzt (notfalls aus der Leseprobe, wenn vorhanden)

Es gibt zwar immer noch Verlage, bei denen Zitate untersagt sind (z.B. dtv) oder noch keine Antwort erfolgt ist...
Aber immerhin gibt es nun eine kleine "Richtlinie". Wenn ihr euch dennoch nicht sicher seid, schreibt den Verlag an! Auf der Homepage gibt es immer eine Option sich zu melden.

Dementsprechend habe ich nun alle Cover ausgetauscht (das Fotografieren der Cover ist da so eine Grauzone...) und gleichzeitig den Link zur Leseprobe und Leserunde eingefügt (zu finden am Ende der Rezension unter "Allgemeine Infos").

Mittwoch, 10. Oktober 2012

[Rezension] Axel S. Meyer - Das Lied des Todes

"Thankmar schaute aus dem Fenster. Die Sonne stand über den Wäldern der Mark. Helles Licht fiel in die Kammer. Dennoch glaubte Thankmar, die ewige Finsternis strecke ihre Arme nach ihm aus, um ihn in die Hölle hinabzuziehen" (S. 114)

Die Geschichte beginnt im Jahr 955 und dreht sich im Groben um folgende Personen: Thankmar ein verstoßene Graf, der durch einen Mordversuch am König in der Dänischen Mark gelandet ist; das Geschwisterpaar Aki und Asny mit ihrer Mutter Velva, eine Seherin die von Thankmar verfolgt wird; Hakon der Rache an Thankmar nehmen möchte, da dieser sein Dorf vernichtet und seine getötet hat.
Thankmar ist seit dem Tod seines Vaters, der ebenfalls den zur Zeit herrschenden König Otto stürzen wollte, vom Besteigen des Throns besessen. Er tut alles dafür um sein Ziel zu erreichen. Zu Beginn des Buches verfolgt er die Seherin Velva, da diese seine Pläne durchkreuzen könnte. Fast erreicht er auch sein Ziel, jedoch schenkt der Dänenkönig der Seherin und ihren Kindern in letzter Minute die Freiheit und diese verstecken sich seit dem im Wald und kämpfen um ihr Überleben. Doch bevor Velva geht, verflucht sie Thankmar mit dem Lied des Todes...
Die Kinder der Seherin, Aki und Asny, sind Zwillinge. Eine jüngere Schwester der beiden verstirbt leider bei dem Kampf ums Überleben im Wald. Aki schwört Rache zu nehmen, doch vorerst kommt er (leider) nicht dazu.
Hakon hat ebenfalls Rache an Thankmar geschworen. Dieser hat bei einem Überfall auf sein Dorf seine Frau getötet und seine Mutter verletzt. Um seine Ehre wieder herzustellen, muss er nun Thankmar töten. Doch leider gelingt es ihm zu Anfang nicht. Dafür kommt er in den Besitz eines merkwürdigen Dokuments, das für Thankmar eine sehr große und wichtige Rolle spielt. In diesem Dokument ist festgehalten, das er Anspruch auf den Thron hat.

Montag, 8. Oktober 2012

[Montagsstarter]

1. Regengüsse schaue ich mir lieber von drinnen an.
2. Den Anruf beim Hautarzt muss ich endlich erledigen.
3. Das Jahr 2012 geht bald zu Ende (ohne Weltuntergang).
4. Auf meinem Blog erwartet euch diese Woche auf jeden Fall eine Rezension zu "Das Lied des Todes" von Axel S. Meyer.
5. Die Spaziergänge mag ich am Herbst sehr gern.
6. Wenn ich heute abend die Zeit dazu finde, dann mache ich einen gemütlichen Leseabend in der Badewanne.
7. Dieses Mal werde ich nach dem Schreiben des Montagsstaters meine Püppi ins Bett bringen.
8. Gesund werden und Fotos ins Album kleben möchte ich diese Woche erledigen und dann habe ich noch einen Film schauen (Paranormal Activity 3) geplant.

(c) Martin

Sonntag, 7. Oktober 2012

[Vorschau] Tommy Jaud - Überman

Da schaut man sich nichts ahnend bei Amazon um und wird fast sofort fündig! Simon Peters ist wieder da!
Am 14. November erscheint der neue Roman von Tommy Jaud und mein Männe ist schon total begeistert :)

Vom Vollidioten zum Millionär – und zurück … Spätestens seit es bei meinem griechischen Finanzberater keine leckeren Kekse mehr gab zu den Besprechungen, hätte ich etwas ahnen müssen. Den letzten Keks gab es, als ich einen rumänischen Waldfonds erwarb und gehebelte Discountzertifikate auf Magerschwein – das ist so eine Art verschärfte Wette darauf, dass der Preis für Magerschwein stabil bleibt, und das ist gar nichts Besonderes, weil das gibt es auch für Rinder und Baumwolle und fettes Schwein. Immer wieder scherzten Kosmás Nikifóros Sarantakos und ich über all die Teilzeit-Apokalyptiker, die sich aus Angst vor der Eurokrise zitternd Goldmünzen unter die Salamischeiben ihrer Tiefkühlpizzas steckten. Und dann kam der Tag, an dem mir Sarantakos in nahezu arglistiger Beiläufigkeit offenbarte, dass mein Plan nicht wirklich aufgegangen sei. »Warum denn plötzlich ›mein Plan‹?‹, hörte ich mich noch fragen, aber erst in der Tiefgarage begriff ich, was die minus 211,2 Prozent in meinem Portfolio-Report wirklich bedeuteten: Privatinsolvenz, Gosse und Drogensucht mit nachfolgendem Ausfall der Schneidezähne. Nicht mal das Studium meiner Freundin würde ich noch finanzieren können. Der einzige Ausweg lag darin, mich ebenso schnell wie klammheimlich wieder aus dieser unsäglichen griechischen Scheiße zu ziehen – ich musste zum Überman werden! (c) Scherz Verlag

Wir haben das Buch schon mal vorbestellt :D

Samstag, 6. Oktober 2012

[TAG] Buchcharaktere ABC

Ich hab mir heute einen TAG von Olivia und Fina geklaut :D

Dabei geht es um das ABC und dieses speziell auf Buchcharaktere bezogen. Ob euch der Charakter dabei sympathisch oder unsympathisch war, ihr in nervig oder lustig findet ist vollkommen egal. Einzige Bedingung: ihr wollt ihn hervorheben! Dazu gehört eine fixe Beschreibung warum ihr diesen Charakter gewählt habt und natürlich ein Hinweis aus welchem Buch der Charakter stammt!!
Wenn ich richtig sehe, zählt dabei der Vorname

A Aloysius X. L. Pendergast aus diversen Büchern von Douglas Preston & Lincoln Child, Special Agent des FBI und einfach einzigartig!
B Bartimäus aus den diversen Bartimäus Büchern von Jonathan Stroud, ich habe noch nie einen so sarkastischen und einzigartigen Charakter erlebt
C Christmas aus "Der Junge, der Träume schenkte" von Luca Di Fulvio, so kindlich und doch gleichzeitig so erwachsen
DDinah Bellmann aus "Langoliers" von Stephen King, alle anderen fand ich zu oberflächlich konstruiert
EEm aus "Das Inferno" von Richard Laymon, das einzig Gute an dem Buch...
FFlo aus "Der Himmel über der Heide" von Sophie Cramer, eigentlich nur ein Nebencharakter aber fast sympathischer als die Protagonistin selbst
GGreg aus Gregs Tagebüchern von Jeff Kinney, ich kann es so gut nachvollziehen :/
H Hazel Grace aus "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green, wunderbar real und nachvollziehbar beschrieben
I Irma aus "Liebe auf den letzten Blick" von Lilli Beck, die Einzige die mit ihrem Leben zufrieden ist
JJulius Turnseck aus "Der Tag ist hell, ich schreibe dir" von Tanja Langer, sympathisch aber dennoch politisch und vor allem so schön melancholisch
K ⇒ -
LLyra aus "Der goldene Kompass" von Philip Pullmann, in den anderen beiden Büchern mag ich sie nicht mehr so gerne
MMiss Maple aus Glennkill: Ein Schafskrimi von Leonie Swann, das intelligenteste Schaf der ganzen Herde!
NNadja aus "Kein Sex ist auch keine Lösung" von Mia Morgowski, eine bessere beste Freundin kann man sich als Mann garnicht wünschen
O ⇒ -
PPitlit aus "Flammen über Arcadion" von Bernd Perplies, so jung und schon so frech
Q ⇒ -
RRose Madison aus "Wieviel Leben passt in eine Tüte" von Donna Freitas, ein wenig naiv überwindet Rose ihre Trauer und öffnet sich einer wunderschönen Liebesgeschichte
SSigur Johanson aus Der Schwarm von Frank Schätzing, er ist einfach ein super sympathischer Professor
TTill aus "Nicht mein Tag" von Ralf Husmann, sorry aber der Typ ist als Nervensäge hängengeblieben
U ⇒ -
VVincent D'Agosta aus diversen Büchern von Douglas Preston & Lincoln Child, ein sympathischer Ermittler der kein Fettnäpfchen stehen lassen kann
WWilliam Smithback aus diversen Büchern von Douglas Preston & Lincoln Child, leider schon verstorben aber er war immer gut drauf
XXenophilius Lovegood aus Harry Potter von Joanne K. Rowling, der verrückte Papa
Y ⇒ -
Z Zaphod Beeblebrox aus "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams, durchgeknallt bis zum Ende

So, viel Spaß! :D



[Neuzugänge] KW 40

Hm... 0!

ich habe zwar diese Woche ein Buch zugeschickt bekommen, aber (leider) handelte es sich dabei um Geheime Tochter von Shilpi Somaya Gowda (KiWi Verlag)
Ich habe das Buch über Facebook gewonnen (damals stand noch nicht fest das ich an der Lesechallenge teilnehmen kann) und weil ich es schon habe, hat sich meine Schwiegermama drüber gefreut :) Daher ein Dankeschön an den Verlag

Und das eigentliche Buch Keine feine Gesellschaft von Olaf Kolbrück (fhl Verlag) ist leider (noch) nicht angekommen. Zwar wurde das Buch laut Verlag vor 8 Tagen verschickt, aber ich muss noch warten :(

Freitag, 5. Oktober 2012

[Freitagsfüller]


1. Heute morgen habe ich das erste mal in dieser Wohnung die Heizung angestellt.
2. Ich bin nicht unglücklich.
3. Kürbis mag ich nur als Deko-Artikel.
4. Meinen Kühlschrank fülle ich von unten nach oben.
5. Gestern habe ich gedacht, heute kommt bestimmt mein Buch an... es kam auch eines, aber das falsche :(
6. Ich schaue kein Wetten das.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine selbstgemacht Pizza, morgen habe ich einen Familienausflug zum Kunsthandwerkermarkt geplant und Sonntag möchte ich erst einmal arbwarten!

[Update] Rory Gilmore Reading Challenge

Eine ganz wichtige Bitte kommt heute von Pia (Seitenblicke) - alle Blogger, die über Pia an der Rory Gilmore Reading Challenge teilnehmen, möchten bitte das Logo austauschen.

In den letzten Tagen ging ja eine riesige Welle durch die deutsche Bloggerwelt aufgrund einiger Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen.
Ich habe ohne groß darüber nachzudenken für das Logo meiner Rory Gilmore Reading Challenge ein Foto benutzt und auch noch bearbeitet, das nicht mir gehört. Damit ich und andere Teilnehmer, die dieses Logo auf ihrem Blog gepostet haben, keine böse Post bekommen, habe ich ein neues Logo erstellt. Leider ohne Foto, aber sicher ist sicher. Und ich finde auch ohne Rory sieht es ganz schick aus.
Bitte tut mir den Gefallen und wechselt das Logo in eurem Challenge Post, damit wir alle mit Urheberrechtsverletzungen keine Probleme haben werden!
Das aktuelle Logo findet ihr in Pia Post zu dem Thema (oder auf meiner Challenge-Seite, ich hab's direkt ausgetauscht)!

Donnerstag, 4. Oktober 2012

[Nachtrag] zu Zebulon

Wie ich gerade gesehen habe, wurde am 01. Oktober auch offiziell bekannt gegeben, wer das Buch Zebulon von Rudolph Wurlitzer gewonnen hat.

Hier findet ihr die Liste auf BdB!

Wird eine reine Frauenrunde werden, ich freu mich :D

[TTT] 10 Vorurteile


Heutiges Thema: 10 Vorurteile gegen Leser, die Schwachsinn sind

Mal schauen was mir so einfällt! Leser...
  1. ... sind Stubenhocker.
  2. ... behandeln ihre Bücher immer gut.
  3. ... müssen bestimmte Bücher gelesen haben.
  4. ... tragen immer eine Brille.
  5. ... sind Spaßbremsen.
  6. ... lesen nur Bücher, keine Zeitschriften.
  7. ... kaufen nie Mängelexemplare.
  8. ... haben alle einen eigenen Buchblog.
  9. ... betreiben ein sehr teures Hobby.
  10. ... können immer und überall lesen.

[Rezension] Tanja Langer - Der Tag ist hell, ich schreibe dir

Ein außergewöhnlicher Roman mit einer außergewöhnlichen Beziehung zweier außergewöhnlicher Menschen, mit einer wahren Geschichte als Hintergrund...

"Für Helen war es, als öffnete sich in ihrem gewöhnlichen Leben, das von vielen Ereignissen und Gefühlen erfüllt und ihr meistens recht unübersichtlich vorkam, eine Schneise, in der sie sich sammelte und konzentrierte. Die klare, manchmal zärtlich kratzende Stimme Julius Turnsecks, sein Interesse an ihren Belangen, die Art, mit der er intellektuelle Fragen erörterte und sie "konsultierte", gaben ihr ein Gefühl der Achtung und der Sicherheit. Es entwickelte sich eine eigene Intimität, obwohl sie sich weiterhin siezten und eine respektvolle, geheimnisvolle Distanz wahrten." (S. 122)

1982: Die Geschichte dreht sich um Helen und Julius. Sie ist 19 und macht gerade ihr Abitur als sie den 52 Jahre alten Julius in einer politischen TV-Show kennenlernt. Das ungleiche "Paar" ist sich auf Anhieb sehr sympathisch und sie "freunden" sich an. Als richtige Freundschaft kann man es allerdings nicht bezeichnen, viel mehr ist Julius an der Denkweise von Helen interessiert. Diese entspricht ganz dem damaligen Zeitgeist - jung, aufgeschlossen, wild, auf der Suche nach dem Sinn des Lebens.
Julius dagegen ist das zweite Mal (glücklich) verheiratet und hat eine Tochter aus erster Ehe und eine Tochter aus zweiter Ehe. Helen ist für ihn sein sogenannter "Think Tank", sein Input und seine Zuflucht vom alltäglichen Leben. Denn dieses ist sehr stressig, er arbeitet bei einer großen deutschen Bank und ist auch international tätig. So haben Helen und er nicht viel Zeit sich zu treffen.
Am Ende, dies kann ich schon vorwegnehmen, stirbt Julius bei einem Attentat, nur wenige Wochen nachdem die Mauer geöffnet wurde. Helen versucht nun, im Jahre 2009, heraus zu finden was damals wirklich passiert ist.

Mittwoch, 3. Oktober 2012

[52] Oktober

Da heute Mittwoch ist, gibt's - auch trotz Feiertag - wieder ein neues Bild zu 52 Pics of a Year Projekt.
Auch dieses mal habe ich mich an die Liste gehalten und direkt mit Nummer Vier weitergemacht... mein heißgeliebter Becher gefüllt mit Milka-Cappuccino <3

Dienstag, 2. Oktober 2012

[Gelaber] Das Wort zum Feiertag

An sich verfasse ich solche Laberposts eher weniger.
Aber: Püppi hat heute ihre ersten festen Schuhe bekommen <3 Sie läuft nun seit gut einer Woche alleine und auch schon sicher, ergo wollte sie auch draußen alleine laufen. Aber mit den schicken Hausschuhen möchte ich das nicht, also waren wir heute los. Ein Foto hab ich jetzt leider nicht gemacht... sie sind dunkellila!

Was noch? Ich hab grad Königsberger Klopse gegessen.... bäh. Ich mags immer noch nicht, vor allem die Kapern :/
Aber Männe wollt sie gern essen... bääääääääääääääh!

Da morgen Feiertag ist, werd ich wohl garnicht zum Lesen kommen. Das wird immer in einen Familientag umgeplant. Meist sind wir dann bei Oma und Opa, Kind spielt und Mama kann lästern. Muss ja auch mal sein! Männe hat dann eh nichts außer Fahrrad im Kopf, ist also auch besten aufgehoben. Seinem zukünftigen Schwager gehts nämlich nicht anders.

So, das Wort zum Feiertag ist hiermit beendet, ihr dürft aufstehen und gehen! :D

[Challenge] Auf dem neuesten Stand

Zwar habe ich im letzten Monat nicht viel gelesen, aber meine Challenge-Seiten bedurften dennoch einer Aktualisierung.
Leider hab ich bei der Aufgaben Challenge nur einen Punkt für diesen Monat zu verbuchen, da ich weder Aufgabe 1 lösen könnte und aus Zeitmangel auch nicht Aufgabe 3 und 4 geschafft habe. Naja, bis zum 05.10. hat man noch Zeit, vielleicht schaff ich noch ein Buch :)

Bei meiner Rory Gilmore Reading Challenge bin ich bisher auch noch nicht weitergekommen, hab aber nun schon ein paar Bücher auf meine Weihnachtswunschliste gepackt.

Und scheinbar hat sich bei mir heute der Fehlerteufel breit gemacht -.-'

[Statistik] Monat September

Irgendwie bin ich diesen Monat nicht recht dazu gekommen etwas zu Lesen. Krankheit, Termindruck... war ein schöner Monat :(

Gelesene Bücher ⇒ 6
Gelesene Seiten ⇒ 1941

davon...
SuB 0
neu gekauft ⇒ 0
Rezensionsexemplare ⇒ 5
Geschenke ⇒ 1
Gewonnen ⇒ 0 
Getauscht ⇒ 0
Geliehen ⇒ 0

Angefangen (aber noch nicht beendet) ⇒ 3

Insgesamt verfasste Rezensionen ⇒ 6

Montag, 1. Oktober 2012

[Montagsstarter]

1. Endlich habe ich heute morgen den perfekten Nude Nagellack gefunden (Catrice Nude Sortiment Nr 90 'Karl Says Très Chic').
2. Über meine im September gelesen Bücher, darüber werde ich noch was schreiben.
3. Wieviele Briefe werde ich wohl heute noch fertig machen müssen?
4. Frisch gebadet und frische Bettwäsche, mein persönlicher Himmel.
5. Diese Woche möchte ich unbedingt Thunfischpizza essen.
6. Ich wünsche mir einen Gutschein für Thalia *schmacht*.
7. Bücher machen einen großen Teil meines Lebens aus.
8. Und in dieser Woche habe ich noch einige Bücher zu beenden und mal wieder einen leckeren Blechkuchen geplant.

(c) Martin