Donnerstag, 29. November 2012

[Rezension] Kasja Ingemarsson - Der Himmel so fern

Dieses Buch war die Lesechallenge im November bei LovelyBooks - und für mich war es wirklich eine Challenge.
Ich kannte die Autorin bisher nicht und konnte mir anhand der Leseprobe zwar ein gutes Bild machen... aber der Roman hat sich dann in eine völlig andere Richtung entwickelt.

Die Story: Rebecka lebt mit ihrem Mann Mikael zusammen in einer großen, schicken Wohnung. Sie mag den Luxus und kann sich diesen auch durch ihren sehr guten Job leisten. Doch so gut es hier scheinbar läuft, desto schlechter geht es mit der Beziehung zwischen Rebecka und Mikael. Ohne etwas damit vorweg zu nehmen: Rebecka begeht Selbstmord und stürzt sich in den Tod. Für Mikael.
Doch für Mikael bricht damit seine Welt zusammen. Zwar ahnte er schon im Unterbewusstsein etwas, doch hat er dies nie ansprechen können. Sogar über eine eventuelle Trennung konnte er mit Rebecka nicht reden, da diese sich vor allem verschließt und so ihr "Spielchen" mit Mikael betreibt. Je weiter sie sich von ihm entfernt, desto anhänglicher wird er. Doch mit ihrem Tod bezweckt nun Rebecka genau das Gegenteil.
Während sie in einer Art Zwischenwelt gefangen ist und nur ihren "Schutzengel" Arayan zur Seite hat, lernt Mikael das Leben neu kennen...

Dienstag, 27. November 2012

[LovelyBooks] Gewinner Lesepreis!

Mittlerweile stehen die Gewinner zum Lesepreis 2012 von LovelyBooks.de fest, leider hat es nur eines meiner gevoteten Bücher auf die ersten Plätze geschafft. Aber ich find die Aktion trotzdem super :)

Sonntag, 25. November 2012

[Neuzugänge] KW 47

Diese Woche kam - zum Glück - nur ein Buch an: Vampire von Florian Kührer (Butzon & Bercker Verlag). Es handelt sich dabei aber nicht um einen Roman, sondern vielmehr ein Sachbuch. Bekommen habe ich das Buch über BloggdeinBuch.de
"Die Vampire sind zurück! Ob als blutgierige Monster, aristokratische Einzelgänger, sensible Feingeister oder als Ziel erotischer Schwärmereien - die Grenzgänger zwischen Leben und Tod haben nichts von ihrer Jahrhunderte langen Faszination verloren. Als Geschöpfe menschlicher Phantasie sind sie Spiegel unserer Ängste und Wünsche und zugleich Fenster zu einer anderen Welt. Was ist ihr Geheimnis? Und wo liegt die Grenze zwischen Mythos und Realität? Florian Kührer entwirrt mit kritischem Blick die Motivstränge des Vampir-Mythos und erzählt dabei die Geschichte vom Aufstieg eines Dorfmonsters zu einem größten Popstars der Moderne." (Infotext (c) Butzon & Bercker)

Dienstag, 20. November 2012

[LovelyBooks] Leserpreis 2012

Soooo, das Einreichen der Bücher wurde ausgewertet und nun geht es ans Abstimmen!
Ich habe gerade meine Stimmen abgegeben, bis auf Hörbuch (da enthalte ich mich, denn ich benutze so etwas nicht).

Bin gespannt wie das Endergebnis aussehen wird - abstimmen könnt ihr noch bis zum 26.11.2012!!!

P.S.: Zwar könnte ich euch nun beeinflussen und sagen für wen ich gevotet habe... aber das möchte ich nicht. Auch wenn ich drei meiner Lieblingsautoren gefunden habe, so soll doch jeder selbst entscheiden.

Montag, 19. November 2012

[BdB] Zebulon...

So, klammheimlich (nämlich schon am 16.11.) wurden dann so nebenbei die Gewinner bekannt gegeben. Ich gehöre leider nicht dazu, finde ich sehr schade. Aber naja, man kann halt nicht alles haben :D
Irgendwie gemein find ich aber, den Nicht-Gewinnern fast schon Lügen zu unterstellen (so hört es sich jedenfalls für mich an).

Hier gehts zum Eintrag bei BloggdeinBuch.de

Aber über eine Email mit der Info hätt ich mich ja schon gefreut....

[Rezension] Ulf Schiewe - Die Hure Babylon

"Sie sprachen vom himmlischen Frieden - und riefen zum Kreuzzug auf...
Sie mahnten zur Mäßigung und Keuschheit - und führten ein Leben in Verworfenheit..." (Pressetext (c) Droemer)

Die Story: Vorweg - dies ist (mehr oder weniger) der dritte Teil einer Reihe! Es kann trotzdem komplett als eigenständiges Buch gelesen werden (wie ich es getan hab).
Arnaut liebt Ermengarda und sie ihn. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn Ermengarda ist bereits verheiratet. Zwar ist dies eine Zweckehe, doch es macht es für die beiden fast unmöglich unbeschwert miteinander zusammen zu sein. Doch es scheint, als würde das Schicksal sich wenden - Ermengarda ist schwanger.
Als dann eines Tages die Tempelritter und Ermengardas Reich kommen, überschlagen sich die Ereignisse. Ermengarda, als strikte Gegnerin der Kreuzzüge, weigert sich Soldaten zu senden. Darüber sind die Tempelritter nicht wirklich erfreut und bei einem Wortgefecht führt eines zum anderen: Arnaut muss sich einem Duell stellen. Leider verliert er dieses und auch für Ermengarda hält das Schicksal nichts Gutes bereit. Kurz nach dem Duell verliert sie das Kind und stirbt fast daran, was Arnaut erneut zum Nachdenken bringt. Er möchte sich dem Kreuzzug anschließen, was Ermengarda wütend macht. Die beiden trennen sich im Streit und Arnaut reist den Tempelrittern hinterher...

[Montagsstarter]

1. Ich bin heute garnicht gut drauf.
2. Wenn ich endlich wieder gesund bin, dann möchte ich wieder Schwimmen.
3. Eine gute Tasse Cappuccino, gehört einfach zum Tag dazu.
4. Von den Weihnachtlichen Düften mag ich Zimt besonders gern.
5. Meine Tochter kann endlich die Nase ausschnauben und das wurde auch Zeit.
6. Ich denke, also bin ich.
7. Ich werde morgen nochmal nach Deko schauen - oder doch lieber nicht?
8. Für diese November-Woche habe ich (leider) mal wieder einen Besuch beim alten Arbeitgeber und gesund werden geplant und hoffe, dass die Woche meine miese Stimmung besser wird.

(c) Martin

Sonntag, 18. November 2012

[Neuzugänge] KW 46

Erhalten habe ich Türen zum Licht von Britta Sauerland (Fantasy Türen Verlag) über eine Leserunde bei LovelyBooks. Ich hab auc schon mit dem Lesen begonnen, möchte aber noch nichts verraten.
"Als die Französin Brigitte Soulié, eine in den USA lebende Reporterin, schweißgebadet aufwacht, wurde sie erneut von Albträumen heimgesucht. Sofort bringt sie es in Zusammenhang mit der Katastrophe, die sie als junges Mädchen ereilt hatte. Sie verlor bei einem Erdbeben ihre Eltern und leidet seitdem an Amnesie. Brigitte beschließt, sich ihre Erinnerungen zurückzuholen und reist nach 15 Jahren erstmalig in ihre südfranzösische Heimat zurück. In das sagenumwobene Dorf Rennes-le-Château, wo gar der Teufel hinter einer Kirchentür lauert. Dort will sie sich ihrer Vergangenheit stellen, und Licht ins Dunkel bringen. Doch hier sind Mächte am Werk, die dieses zu verhindern suchen. Abgründe der Hölle und unvorstellbar Fantastisches erreichen sie und Brigitte wird zunehmend in eine Welt des Unerklärlichen versetzt, die sie immer tiefer in ihren Bann zieht ..."(Infotext (c) Fantasy Türen Verlag)


Auch an der Lesechallenger im November darf ich wieder teilnehmen. Der Himmel so fern von Kasja Ingemarsson (Fischer Taschenbuch Verlag) soll gelesen werden, mein Exemplar habe ich diese Woche erhalten - ich bin gespannt :)
"Eine Frau steht allein am Rande eines Abgrunds. Hinter ihr liegen eine Ehe, Karriere, Erfolg und Geld. Vor ihr glitzern die Lichter der Großstadt. Das ist das Ende, doch im Fall zieht ihr Leben noch einmal an ihr vorbei. Rebecka erhält noch einmal die Chance, ihr Leben zu betrachten und zu erkennen, was falsch lief. Warum es für sie so schwer war, Liebe und Nähe zu ertragen, warum sie den Menschen, den sie am meisten liebte, auf Distanz halten musste.
Kajsa Ingemarsson hat einen ungemein berührenden Roman über eine Liebe geschrieben, die über den Tod hinausgeht; er handelt von Reue und Vergebung und von der Aussöhnung mit der eigenen Vergangenheit."
(Infotext (c) Fischer Verlag)

Freitag, 16. November 2012

[Freitagsfüller]

1. Jetzt ist es 21:10 Uhr.
2. Mein Zuhause ist der Lieblingsort in meiner Stadt.
3. Ein Feuerchen im Sommer am See und Brot auf der Stange... super!.
4. Lange aufbleiben werde ich jedenfalls nicht heute.
5. Bügelwäsche habe ich nicht, ich hab kein Bügelbrett.
6. Tomaten könnte ich gerade jeden Tag verspeisen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf The Voice, morgen habe ich nichts geplant und Sonntag möchte ich das mein Freund nicht zu lange arbeiten muss!

Montag, 12. November 2012

[Neuzugänge] KW 45

Diese Woche hätte eigentlich noch ein Buch kommen sollen, aber Hamburg ist bei der Post wohl wirklich unbeliebt. Daher bleibt's bei einem Buch, erhalten über LovelyBooks :)
Es handelt sich um Mondberge von Andreas Klotz und Stephan Martin Meyer. Es wurden 50 Leser gesucht, ich darf eine davon sein.
"Der Ruwenzori. Die legendären Mondberge. Ein unzugängliches Bergmassiv im Herzen Afrikas. Dichter Dschungel und eisige Gletscher, überwucherte Sümpfe und karge Felsen, verwunschene Wälder und immerwährender Nebel. Wer sich in dieses Gebirge wagt, muss mit allem rechnen ...
Als eine Trekkinggruppe um den National-Geographic-Fotografen Tom und die dynamische Berlinerin Andrea die schmalen Pfade des Ruwenzori besteigt, wissen die Wanderer noch nichts von Rebellen aus dem Kongo, die sie in den kalten Höhen bereits erwarten. Dort stürzt die geheimnisumwobene Familiengeschichte von Andrea die Gruppe in eine gefährliche Krise. Die Geister der Mondberge und die Quellen des Nils, ein vergessenes Tal und eine unbekannte Menschenaffen-Spezies führen die beiden immer wieder in den Grenzbereich zwischen Realität und Einbildung.
Nur wenn sie die Bedingungen der Mondberge und ihre Legenden respektieren, nur wenn sie sich auf ungewöhnliche Umstände einlassen und zu tiefen Veränderungen bereit sind, haben Tom und Andrea eine Chance, der Bedrohung zu entkommen. Nachdem sie diese Welt einmal betreten haben, werden sie verändert aus ihr hervorgehen – oder sterben.
Ein Thriller voller Mystik, der die Geschichte Ugandas mit Deutschland verbindet und auch vor unbequemen Themen wie Kindersoldaten und der Vernichtung der Natur durch den Menschen nicht haltmacht." (Infotext von der Homepage zum Buch (c) Tipp 4 Verlag)

[Montagsstarter]

1. Erkältet sein nervt mich total.
2. Meine Stimmung ist mal so, mal so.
3. Manchmal habe ich große Lust einfach auf eine einsame Insel zu ziehen.
4. Ein Entschluss den ich gefasst habe, bereue ich eigentlich nicht - eigentlich.
5. Wunschlos glücklich bin ich irgendwie zur Zeit nicht.
6. Endlich habe ich das Päckchen KiBa-Tee leer und kann mir einen neuen aussuchen :D
7. Zum Thema Praxisgebühr: mich hat's nicht besonders gestört, ich musste nicht oft zum Arzt (außer während der Schwangerschaft und da find ich es echt ne Sauerei, bzw. fand. Gibt's ja nicht mehr).
8. Für diese Woche habe ich einen Kinderarzttermin und Weihnachtsshopping geplant und möchte außerdem endlich schmücken und dekorieren - aber ich darf noch nicht...

(c) Martin

Samstag, 10. November 2012

[Freitagsfüller] Verspätet

1. Heute Gestern bin ich ein wenig gestresst gewesen.
2. Ich hab noch nie eigene Visitenkarten besessen.
3. St. Martin bin ich früher immer mit meiner Laterne unterwegs gewesen.
4. Ist es ein Zeichen von Gott wenn er selbst mal auf der Erde wandeln sollte.
5. Ein Anti-Schrei-Mittel für Kinder müsste mal jemand erfinden.
6. Im übrigen: wenn Kinder krank sind, sollte man sich nichts anderes vornehmen.
7. Was das Wochenende angeht, heute gestern Abend freute ich mich auf The Voice, morgen heute habe ich nichts geplant und Sonntag möchte ich einen Familientag verbringen!

Mittwoch, 7. November 2012

[Challenge] Das Ende

Ja, ihr lest richtig. Eigentlich wollte ich diesen Post schon früher verfassen, aber habe es zeitlich (mal wieder) nicht hinbekommen.

Leider hat die liebe Seitenakrobatin ihre Aufgabe als Leiterin der Aufgaben Challenge aufgeben müssen. Bzw. wollen. Warum und wieso, das könnt ihr auf ihrem Blog lesen, dort hat sie eine ausführliche Stellungnahme verfasst.

Ich persönlich finde es sehr schade, aber kann die Gründe sehr gut nachvollziehen. Ich finde es übrigens auch sehr mutig die Gründe so offen darzulegen!

Dienstag, 6. November 2012

[Rezension] Anna Weidenholzer - Der Winter tut den Fischen gut

Dieses Buch habe ich über BloggdeinBuch.de erhalten und durfte es rezensieren. Es gab nur wenige Bewerber für das Buch, ich konnte mir am Anfang nicht vorstellen wieso...

"Als die Tür hinter ihr zufällt, denkt Maria: Alles beginnt von vorn, am Ende der Anfang, das Ende, der Anfang, man kann es nicht sehen, wie man möchte[...]" (S. 45)

Die Story: Maria Beerenberger ist "über 48", verwitwet und nun auch noch arbeitslos. Seit Jahren hat sie nichts anderes getan als jeden Tag zur Arbeit zu gehen und sich abends mit ihrem Mann Walter auf das Sofa zu setzen. Doch nun ist alles anders.
Maria zieht sich immer weiter zurück. Sie geht weder zu den Terminen beim Arbeitsamt, noch zu ihrer Schwester. Kinder hat sie mit ihrem Mann nie gehabt, so dass sie nun allein in der Wohnung (Anmerkung: in Österreich) lebt.
Auch ihre alten Arbeitskollegen können sie nicht mehr aus dem Loch herausholen - alles erscheint sinnlos und befremdlich...

Montag, 5. November 2012

[Montagsstarter]

1. Wie teuer das tägliche Leben geworden ist, ist einfach unglaublich.
2. Ständig nerven mich meine Nachbarn, aber daran wird sich wohl nie etwas ändern.
3. Mein Back- und Kochblog kommt irgendwie nicht voran.
4. Irgendwie fehlt mir die Motivation.
5. Auf den Film der Hobbit bin ich sehr gespannt drauf.
6. Warum nur muss es immer am Geld liegen?
7. Zum Glück muss ich noch kein Buch bei der Post abholen.
8. Diese Woche steht nochmal ein unangenehmer Gang ganz oben auf der Liste, aber auch intensives Lesen soll erledigt werden.

(c) Martin

Sonntag, 4. November 2012

[Statistik] Monat Oktober

So, Sonntag der 4. November schon! Leider hatte ich vorher keine Zeit dafür, aber hier nun meine Monatsstatistik für den Oktober :)

Gelesene Bücher ⇒8
Gelesene Seiten ⇒ 2817

davon...
SuB 2
neu gekauft ⇒ 0
Rezensionsexemplare ⇒6
Geschenke ⇒ 0 
Gewonnen ⇒ 0 
Getauscht ⇒ 0
Geliehen ⇒ 0

Angefangen (aber noch nicht beendet) ⇒ 0

Insgesamt verfasste Rezensionen ⇒ 7

Samstag, 3. November 2012

[Neuzugänge] KW 44

Das Buch Schnicksenpogo von Ria Klug (fhl Verlag) habe ich schon gelesen und rezensiert, aber ich dacht mir eine richtige Vorstellung darf trotzdem nicht fehlen.
"So hatte sich Nel die Rückkehr in die Berliner Heimat nicht vorgestellt. Nach ihrem Brasilienabenteuer wird sie von der Kripo in die Mangel genommen, dann dreht ihr auch noch die Arbeitsagentur den Geldhahn ab. Sie nimmt einen kleinen Schwarzjob in einem zweifelhaften Club an. Mit fatalen Folgen: Ein scheinbar Verrückter sucht eines Nachts im Club nach einer Frau namens Leonie und randaliert. Nel weiß sich nicht anders zu helfen und knockt ihn während eines Handgemenges aus. Das bringt sie in Polizeigewahrsam. Erneut muss sie vor dem Haftrichter erscheinen. Diesmal jedoch wird sie in den Maßregelvollzug zur Begutachtung ihrer Schuldfähigkeit eingewiesen, wozu die Aussage des Clubchefs beiträgt. Da sie juristisch noch als Mann gilt, landet sie in der Männerabteilung mit Triebtätern und Sicherungsverwahrten. Zu ihrer Überraschung trifft Nel dort auch ihren Kontrahenten aus dem Club wieder. Schon bald erkennt sie, dass es in der Klinik nicht mit rechten Dingen zugeht. Offenbar verbirgt die Leitung ihre DDR-Vergangenheit aus gutem Grund. Nel stört dabei und wird das Opfer von Übergriffen. Sie muss ausbrechen, denn nur wenn sie selbst Licht in diese undurchsichtige Angelegenheit bringt, kann sie rehabilitiert werden. Doch damit fängt der heiße Tanz am Abgrund für Nel erst richtig an ..." (Klappentext (c) fhl Verlag)


Und auch einen historischen Roman darf ich wieder lesen: Die Hure Babylon von Ulf Schwiewe (Droemer), darauf freue ich mich schon sehr :)
"Sie sprachen vom himmlischen Frieden – und riefen zum Kreuzzug auf. Sie mahnten zu Mäßigung und Keuschheit – und führten ein Leben in Verworfenheit. Rom war die biblische Hure Babylon …
Südfrankreich im 12. Jahrhundert: Der junge Edelmann Arnaut ist verzweifelt, denn wieder hat seine heimliche Geliebte, die Vizegräfin Ermengarda von Narbonne, ihr Kind verloren – ein Fingerzeig des Himmels? Arnaut will Buße tun und sich dem Kreuzzug ins Heilige Land anschließen. Mit dem fränkischen Heer zieht er gen Osten und muss doch bald erkennen, dass es weniger um Erlösung als um Macht und Eitelkeit der Herrschenden geht, dass im Namen Gottes Verrat und unvorstellbare Greueltaten begangen werden. Gefährliche Abenteuer warten auf ihn, Kampf, Intrigen – und so manche Versuchung …"
(Klappentext (c) Droemer)

Freitag, 2. November 2012

[Rezension] Ria Klug - Schnicksenpogo

Diesmal kam das Buch rechtzeitig an und ich find es schon fasr schade - ich hab es in zwei Tagen durchgelesen :( Dabei hätte ich gerne mehr von Nel gelesen.

Die Story: Vorweg: dies ist die Fortsetzung von "Kleine Betriebsstörung"!
Nel Arta - eine Transsexuelle die eigentlich Cornelius Artjens heisst - hat die Reise nach Brasilien (wo eigentlich eine Geschlechtsumwandlung stattfinden sollte) gerade halbwegs überwunden und arbeitet nun schwarz in einem Fetischclub.
Ihr Anwalt, Frank Maurer, konnte gerade noch das Schlimmste abwenden, doch als Nel erneut durch eine Prügelei im Club in das Visier der Kriminalpolizei gerät, kann auch er nichts mehr für sie tun. Ein großen Teil der Schuld trägt dabei aber Nel selbst, bzw. ihr vorlautes Mundwerk. Das hat sie auch nach Brasilien noch. Kurzerhand wird sie in eine Psychatrie eingewiesen mit der Begründung auf Borderlinesyndrom. Schon bald muss Nel allerdings merken das hier rein garnichts normal abläuft. Neben den merkwürdigen Insassen scheint auch ehemalige Stasi involviert zu sein...

[Freitagsfüller]

1. Den 1. November habe ich ganz normal verbracht, da in Hamburg kein Feiertag ist.
2. Selbstgestrickte Socken machen warme Füße.
3. Wenn ich in Amerika wählen dürfte, müsste ich mich erstmal genauer informieren um mich entscheiden zu können.
4. Den Abwasch muss ich als nächstes dringend erledigen.
5. Draussen vor der Tür steht immer noch ein Deko-Kürbis.
6. "Im Schatten des Mondkaisers" von Bernd Perplies ist meine letzte Internet-VORBestellung.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf The Voice, morgen habe ich einen mittleren Einkauf geplant und Sonntag möchte ich vielleicht nochmal einkaufen, da in Hamburg verkaufsoffener Sonntag mit Sonderangeboten ist!

Donnerstag, 1. November 2012

[TTT] Frankreich

Heutiges Thema: Frankreich

Also auch nicht viel einfacher für mich, ich hab (glaube ich) nur zwei Bücher die in Frankreich spielen...
  • Todestraum von Thierry Serfaty
  • Sakrileg von Dan Brown
Naja, besser als garnichts :D

[Rezension] Christoph Koch - Sternhagelglücklich

Erst dachte ich, ich würde mindestens ein bis zwei Wochen brauchen um das Buch - bzw. Erfahrungsbericht - zu lesen. Doch dann ging alles schneller als gedacht :)

Die Geschichte: Wie schon geschrieben, ist dies eigentlich (und auch uneigentlich) ein Erfahrungsbericht, und das über ein Jahr lang. Christoph Koch begibt sich auch die Suche nach dem Glück. Dabei probiert er verschiedene Varianten aus, die das persönliche Glück steigern wollen. Dies geht über Lachyoga, Weltrekorde brechen und einen Garten bepflanzen hin bis zum Selbstversuch mit Psychopharmaka.
Was jedoch einen Menschen wirklich glücklich macht ist schwer zu sagen. Und ob am Ende die eine Lösung zu finden ist, ja das sollte jeder selbst lesen :)

[TAG] 11 Dinge

Ja, ich wurde nochmal getaggt :) Es ist schon eine ganze Weile her und dieses Mal hat mich Chioo von Chocolate, Books 'n Coffee getaggt.

Ich werde allerdings den TAG nicht weiterreichen (in der Regel sucht man sich 11 Blogger aus), ich hab mittlerweile an (fast) jeden Blogger (mit weniger als 200 Lesern) in meiner Liste einen solchen Award/TAG verliehen :/

Die Fragen!
1) Was ist das erste, dass du nach dem Aufstehen morgens machst? Zähne putzen :)
2) Kaufst du Bücher lieber Online oder im Buchhandel? Im Buchhandel! Online nur, wenn ich genau weiß was ich brauche.
3) Sparst du auf etwas bestimmtes? Ja, auf Alles und Nichts :D Ich nehme mir zwar immer wieder etwas vor, aber dann kommen andere Dinge dazwischen...
4) Das schönste Geschenk das dir jemals gemacht wurde? Meine Tochter :)
5) Was würdest du in deinem Leben gerne noch erreichen? So einiges... momentan ist mein größter Wunsch ein eigenes Haus (auch gerne Reihenhaus)
6) Welche ist deine Lieblings- Disney- Figur? Ich hab keine, es gibt einfach zu viele
7) Dein größter Wunsch? Ein (oder vielleicht auch zwei) gesunde Kinder
8) Das beste Wort das dich beschreibt? Verwirrt
9) Welchen Buchcharakter würdest du bei einer Verfilmung sofort selbst spielen? Oha... die Frage ist schwer. Ich denke... eventuell wäre Professor McGonagall (aus Harry Potter) eine Option
10) Vergeben oder Single? Verlobt
11) Gibt es ein Buchcharakter der dich an dich selbst erinnert? Spontan? Nein. Ich hab mich aber früher immer mit Clarissa (kennt die Serie noch jemand? Lief auf Nickelodeon)