Freitag, 2. November 2012

[Rezension] Ria Klug - Schnicksenpogo

Diesmal kam das Buch rechtzeitig an und ich find es schon fasr schade - ich hab es in zwei Tagen durchgelesen :( Dabei hätte ich gerne mehr von Nel gelesen.

Die Story: Vorweg: dies ist die Fortsetzung von "Kleine Betriebsstörung"!
Nel Arta - eine Transsexuelle die eigentlich Cornelius Artjens heisst - hat die Reise nach Brasilien (wo eigentlich eine Geschlechtsumwandlung stattfinden sollte) gerade halbwegs überwunden und arbeitet nun schwarz in einem Fetischclub.
Ihr Anwalt, Frank Maurer, konnte gerade noch das Schlimmste abwenden, doch als Nel erneut durch eine Prügelei im Club in das Visier der Kriminalpolizei gerät, kann auch er nichts mehr für sie tun. Ein großen Teil der Schuld trägt dabei aber Nel selbst, bzw. ihr vorlautes Mundwerk. Das hat sie auch nach Brasilien noch. Kurzerhand wird sie in eine Psychatrie eingewiesen mit der Begründung auf Borderlinesyndrom. Schon bald muss Nel allerdings merken das hier rein garnichts normal abläuft. Neben den merkwürdigen Insassen scheint auch ehemalige Stasi involviert zu sein...



Der Stil: Auch in diesem Buch hat Nel, wie bereits erwähnt, ein sehr sehr loses Mundwerk. Allerdings flucht sie doch weniger als im Band davor. Auch die Gewaltszenen haben deutlich abgenommen, dennoch vollkommen ausreichend. Mich hat es diesmal aber nicht so sehr gegruselt, positiv gesehen! Auch der Berliner "Slang" kommt super rüber.
Die Kapitel sind kurz gehalten und gut durch Absätze unterteilt. Das Lesen fällt einem wirklich sehr leicht, der Schreibstil ist einfach und umgangssprachlich.

Mein Fazit: eine sehr gelungene Fortsetzung, mit der ich nicht gerechnet hätte. Ich war bereits vom ersten Band beeindruckt. Doch der zweite Band gefällt mir sogar noch besser als der Erste.
Ich finde die Geschichte in sich geschlossener und dank der Reduzierung der Gewalt- und Sexszenen finde ich es auch angenehmer zu lesen. Ein sehr empfehlenswerter Krimi!


Note: (93%)


Allgemeine Infos:
- Schnicksenpogo von Ria Klug
- erschienen im Januar 2012 beim fhl Verlag
- ISBN-13: 978-3942829151
- Taschenbuch (broschiert) mit 198 Seiten (12,00 Euro) oder Ebook (9,99 Euro)
- Leseprobe: beim Verlag
- Leserunde: LovelyBooks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen