Montag, 19. November 2012

[Rezension] Ulf Schiewe - Die Hure Babylon

"Sie sprachen vom himmlischen Frieden - und riefen zum Kreuzzug auf...
Sie mahnten zur Mäßigung und Keuschheit - und führten ein Leben in Verworfenheit..." (Pressetext (c) Droemer)

Die Story: Vorweg - dies ist (mehr oder weniger) der dritte Teil einer Reihe! Es kann trotzdem komplett als eigenständiges Buch gelesen werden (wie ich es getan hab).
Arnaut liebt Ermengarda und sie ihn. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn Ermengarda ist bereits verheiratet. Zwar ist dies eine Zweckehe, doch es macht es für die beiden fast unmöglich unbeschwert miteinander zusammen zu sein. Doch es scheint, als würde das Schicksal sich wenden - Ermengarda ist schwanger.
Als dann eines Tages die Tempelritter und Ermengardas Reich kommen, überschlagen sich die Ereignisse. Ermengarda, als strikte Gegnerin der Kreuzzüge, weigert sich Soldaten zu senden. Darüber sind die Tempelritter nicht wirklich erfreut und bei einem Wortgefecht führt eines zum anderen: Arnaut muss sich einem Duell stellen. Leider verliert er dieses und auch für Ermengarda hält das Schicksal nichts Gutes bereit. Kurz nach dem Duell verliert sie das Kind und stirbt fast daran, was Arnaut erneut zum Nachdenken bringt. Er möchte sich dem Kreuzzug anschließen, was Ermengarda wütend macht. Die beiden trennen sich im Streit und Arnaut reist den Tempelrittern hinterher...



Der Stil: Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt. Zum einen erzählt Ermengarda selbst was ihr geschieht, aus der Ich-Perspektive. Arnauts Reise hingegen wird aus der Er-Erzähler Perspektive widergegeben. So bekommt man einen guten Eindruck was Arnauts Anhänger alles erleben und was so einen Kreuzzug ausmacht. Im Gegensatz zu vielen anderen anderen Autoren hat Ulf Schiewe es geschafft, fast ohne die grausamen Beschreibungen auszukommen. An einigen Stellen ist dies zwar notwendig, aber er hält es gekonnt dezent.
Das Buch selbst wurde in fünf weitere Bücher geteilt, sie sich jeweils wieder in einzelne Kapitel aufteilen lassen. Ich finde diese Lösung sehr gut, auch das man vor jedem "neuen" Buch eine kleine Übersicht bekommt.
Im Anhang befindet sich, wie üblich bei historischen Romanen, ein Personenregister und ein kleines Miniwörtbuch für die diversen Ausdrücke die benutzt werden (man kann sich diese aber auch aus dem Kontext ziehen). Zudem findet sich dort auch ein Nachwort, wo auf einige Fragen nochmals eingegangen wird. Ich möchte da aber nichts vorwegnehmen, zuerst sollte man den Roman gelesen haben.
Eine Karte ist direkt auf den inneren Bereich des Buchdeckels gedruckt, fand ich sehr hilfreich!

Mein Fazit: ein sehr gelungener Geschichtsroman, der mich durchweg begeistert hat. In diesem Buch steckt viel mehr als einfach nur die Geschichte eines Kreuzzugs und ist daher auch eine klare Leseempfehlung - auch für Nicht-historische-Romane-Leser! Einziger Kritikpunkt: ich hätte gerne mehr über Ermengardas Leben erfahren, während Arnaut auf Reisen war.


Note: (95%)


Allgemeine Infos:
- Die Hure Babylon von Ulf Schiewe
- erschienen am 02. November 2012 bei Droemer
- ISBN-13: 978-3426199305
- Reihe: ja, dritter Teil (Der Bastard von Tolosa, Die Comtessa)
- Hardcover mt 576 Seiten (19,99 Euro), Ebook (17,99 Euro) oder Hörbuch (29,95 Euro)
- Leseprobe: beim Verlag
- Leserunde: LovelyBooks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen