Mittwoch, 2. Oktober 2013

[Statistik] September 2013

Herrje...
ich weiß, diesen Monat war es wieder sehr still auf dem Blog :/ Leider bin ich wegen Hochzeitsvorbereitungen und Probearbeiten nicht dazu gekommen, die (zwei) noch ausstehenden Rezensionen fertig zu schreiben. Ich werde das aber zum Wochenende hin versuchen, morgen steht aber direkt schon ein Geburtstag an. Mal schauen :)

Gelesene Bücher ⇒ 4
Gelesene Seiten ⇒ 1098


davon...
SuB ⇒ 2
Rezensionsexemplare ⇒ 3
Geschenke ⇒ 0
Gewonnen ⇒ 0
Getauscht ⇒ 0
Geliehen ⇒ 0
neu gekauft ⇒ 0
Wanderbuch ⇒ 0

Angefangen (aber noch nicht beendet) ⇒ 1
Insgesamt verfasste Rezensionen ⇒ 3



Liebling des Monats

Samstag, 14. September 2013

[Rezension] Saskia Berwein - Todeszeichen

Ich hatte ja schon längere Zeit versucht über BloggdeinBuch.de einen der tollen Thriller aus dem Hause Egmont LYX zu bekommen, allerdings war die Glücksfee immer im Urlaub. Doch vor zwei Wochen hat es endlich geklappt und hier ist das Ergebnis :)

Die Story: Jennifer Leitner ist  Kriminaloberkommisarin und arbeitet derzeit an dem so genannten "Künstler" Fall, als eine neue Leiche gefunden wird. Schnell ist klar, das dieses Opfer etwas Außergewöhnliches für den Täter gewesen sein muss, denn er weicht von seinem bisherigen Muster ab.
Als wäre dies nicht schon ein großes Problem, muss Jennifer zur Zeit alleine ermitteln und sich mit dem neuen Staatsanwalt Oliver Grohmann herumschlagen. Doch so schlimm scheint die Zusammenarbeit nicht zu sein, früh weckt Oliver Jennifers Interesse und die beiden versuchen gemeinsam den Fall zu lösen.
Die Spur führt die beiden zu der jungen Charlotte, die Tochter des Opfers. Zunächst scheint die Spur bei Charlotte zu enden, bis immer mehr Hinweise auftauchen das sie doch eine größere Rolle in dem Fall spielt wie zunächst angenommen...


Freitag, 6. September 2013

[Rezension] Jack Ketchum - Versteckt

Die Story: Dan wohnt Dead River, einem eher langweiligen Ort an den sich nur selten Touristen verirren. Dennoch lernt er diesen Sommer drei Jugendliche kennen, die nicht so sind wie er. Casey, Kim und Steven stammen aus reichen Familien und müssen den Sommer ebenfalls in Dead River verbringen.
Doch was macht man als Jugendlicher bloß an einem so tristen Ort? Der Strand und das Nacktbaden unterhält die vier nur kurzfristig. Doch Casey kommt immer wieder auf neue Ideen, bis Dan ihnen von einem alten, leerstehendem Haus berichtet in dem früher schlimme Dinge passiert sind... Caseys Plan steht damit fest.




Sonntag, 1. September 2013

[Rezension] Williams & Beale - Die Drachen der Tinkerfarm

"Immer wieder ging ihr die Frage durch den Kopf, ob der vor ihr liegende Sommer so langweilig werden würde, wie sie anfangs gedacht hatte, oder der totale Horror oder irgendwie beides zugleich." (S. 34 (c) beim Verlag)

Die Story: Vorweg: dies ist der erste Band der Tinkerfarm-Reihe (der zweite ist bereits erhältlich).
Lucinda und ihr jüngerer Bruder Tyler leben eigentlich zusammen mit ihrer Mutter in der Stadt - eigentlich. Denn ihre Mutter hat sich dazu entschlossen endlich ihr Single-Dasein beenden zu wollen und hat eine Reise gebucht, natürlich ohne die beiden Kinder.
Lucinda und Tyler sind überhaupt nich davon angetan, schon garnicht als ein komischer Brief von einem angeblichen Großonkel eintrudelt. Ihre Mutter jedoch sieht die Chance: die beiden Kinder sollen den Sommer über bei ihrem Onkel auf einer Farm verbringen, genauer gesagt auf der Ordinary Farm in Standard Valley.
Die beiden denken sich bereits die schlimmsten Dinge aus, unter anderem ein Leben ohne Technik und ohne Strom und sind daher entsprechend überrascht, als sie die Farm das erste mal sehen. Denn wie eine Farm sieht es garnicht aus und auch die Mitarbeiter scheinen sehr merkwürdige Gestalten zu sein...



[Statistik] August 2013

Gelesene Bücher ⇒ 5
Gelesene Seiten ⇒ 1701


davon...
SuB ⇒ 2
Rezensionsexemplare ⇒ 3
Geschenke ⇒ 0
Gewonnen ⇒ 0
Getauscht ⇒ 0
Geliehen ⇒ 0
neu gekauft ⇒ 0
Wanderbuch ⇒ 0

Angefangen (aber noch nicht beendet) ⇒ 1
Insgesamt verfasste Rezensionen ⇒ 3


Liebling des Monats

Samstag, 24. August 2013

[Rezension] Nicholas Sparks - Mit dir an meiner Seite

Das Buch lag nun schon länger auf meinem SuB (bzw. hatte ich es ausgeliehen) und nach etlichen Krimis und Thrillern wollte ich mal wieder etwas mit Romantik und Träumen lesen. Und wer eignet sich da nicht besser als Nicholas Sparks?

"Gut, von mir aus. Das ist die Geschichte meines Lebens: Ich wohne in New York, mit meiner Mutter und meinem kleinen Bruder, aber sie hat uns hierhergeschickt. Wir sollen die Sommerferien bei unserem Vater verbringen. Und jetzt sitze ich hier fest und muss auf Schildkröteneier aufpassen, während ein Volleyballspieler-Autoschrauber-Aquariummitarbeiter versucht, mich anzumachen." (Hardcover S. 180, (c) beim Verlag)

Die Story:Als Ronnie von ihrer Mutter erfährt, das sie und ihr Bruder Jonah den gesamten Sommer bei ihrem Vater verbringen soll ist sie überhaupt nicht begeistert. Seit ihr Vater die Familie vor drei Jahren verlassen hat, hat Ronnie nicht ein Wort mit ihm geredet - und damals war sie vierzehn. Nun soll sie diesen Sommer achtzehn werden und würde dies viel lieber mit ihren Freunden in New York feiern.
Direkt am ersten Abend bei ihrem Vater trifft Ronnie auf ein paar Jugendliche, denen sie sich anschließt. Doch schnell merkt sie, dass es hier anders läuft als in New York und sie eigentlich auch nicht damit einverstanden ist was Marcus' Leute und er veranstalten.
Zudem trifft sie auch auf Will, den gutaussehenden Volleyballspieler. Muskelbepackte Jungs gehören nicht zu denen, für die sich Ronnie interessiert... aber irgendetwas an diesem Will ist anziehend und faszinierend.


Donnerstag, 22. August 2013

[Rezension] Adam Fletcher - Wie man Deutscher wird

... und das in 50 einfachen Schritten! Bekommen habe ich das Buch diesmal wieder über BloggdeinBuch.de (bei LovelyBooks hatte es ja leider nicht geklappt).

Die Story: Adam Fletcher kommt ursprünglich aus England und ist wegen eines Jobs nach Deutschland gezogen. Tja. Aber Deutscher zu sein und die Deutschen zu verstehen ist garnicht so einfach wie man vielleicht denkt.
Vor allem das Essen und die Sprache stellen Adam Fletcher vor einige Probleme, mit denen er anfangs noch zu kämpfen hat.
Aber wie wird man denn nun Deutscher?

Dienstag, 13. August 2013

[Rezension] Sam Byers - Idiopathie

Die Story: Weder Katherine, noch Daniel oder Nathan haben es einfach - sie alle sind geplagt von Selbstzweifel und gleichzeitig einer Art narzistischen Ader, die widerrum selbstzerstörerisch ans Werk geht.
Katherine und Daniel haben sich vor gut einem Jahr getrennt und seit dem will Katherine auch keine feste Beziehung. Sie ist über Daniel hinweg. Denkt sie. Doch eigentlich ist alles anders und der gelegentliche Sex mit dem Kollegen erfüllt sie nicht wirklich... ein Schock für sie, nachdem sie einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen hält. Doch was tun?
Daniel dagegen hat sich direkt in eine neue Beziehung gestürtzt. Die macht ihn jedoch auch nicht glücklicher als die Beziehung zu Katherine. Er fühlt sich unwohl, hat das Gefühl nicht mehr er selbst zu sein. Dazu passend hat seine neue Freundin scheinbar nur merkwürdige Freunde, mit denen Daniel nichts anfangen kann...
Plötzlich taucht in Katherines und Daniels Leben Nathan wieder auf. Keiner der beiden hatte über Monate etwas von Nathan gehört, bis er bei Katherine anruft. Was ist ihm in der Zwischenzeit passiert und warum verhält sich Nathan so merkwürdig? Einer der Gründe ist Nathans Mutter, welche über das was Nathan und seiner Familie passiert ist ein Buch geschrieben hat und nun scheinbar die Karriereleiter erklimmt.
Und was zum Henker ist bloß mit diesen verdammten Kühen los?!


Samstag, 10. August 2013

[Statistik] Juli 2013

Gelesene Bücher ⇒ 2
Gelesene Seiten ⇒ 1376


davon...
SuB ⇒ 1
Rezensionsexemplare ⇒ 1
Geschenke ⇒ 0
Gewonnen ⇒ 0
Getauscht ⇒ 0
Geliehen ⇒ 0
neu gekauft ⇒ 0
Wanderbuch ⇒ 0

Angefangen (aber noch nicht beendet) ⇒ 1
Insgesamt verfasste Rezensionen ⇒ 2

Liebling des Monats
 

[Rezension] Stephen King - The Green Mile

Ich finde den Film ja schon sehr faszinierend und er gehört auch zu meinen Lieblingsfilmen... aber dann das Buch dazu zu lesen ist immer ein gewagter Akt.
Nicht so in diesem Fall, hier treffen sowohl Buch als auch Film ins Schwarze!

Die Story: Paul Edgecombe wohnt mittlerweile in einem Altenheim, doch kann er seine Vergangenheit einfach nicht ruhen lassen. In den 1930er Jahren war er der Chef eines Gefängnisblocks in Cold Mountain, genauer gesagt dem Block wo nur die Verbrecher untergebracht werden, welche hingerichtet werden sollen.
Paul hat bereits einige Männer die "grüne Meile" - so nennt sich der Weg von den Zellen zur Hinrichtungskammer - entlanggehen sehen, doch als er John Coffey das erste Mal zu Gesicht bekommt ist ihm schnell klar: hier beginnt etwas Außergewöhnliches. Wie außergewöhnlich John Coffey aber wirklich sein kann und das das Böse nicht nur hinter verschlossenen Türen lauert, stellt Paul sehr schnell fest...



Sonntag, 28. Juli 2013

[Neuzugänge] KW 30

Bereits vor einigen Wochen erreichte mich eine Mail, ob ich denn nicht Interesse an einem Rezensionsexemplar hätte. Da ich den Absender der Mail nicht kannte und der Verlag mir nichts sagte, wollte ich mir das erstmal genauer anschauen. Leider ist die Mail dann für fast einen Monat in Vergessenheit geraten, bis vor wenigen Tagen. Und da ich momentan keine anderen Rezensionsexemplare hier liegen habe, schrieb ich zurück - mit Erfolg :)


"Nach der Rückkehr in ihren Heimatort hat die dauerzynische Katherine die Hoffnung, glücklich zu werden, längst aufgegeben. Die Dreißigjährige ist seit einem Jahr vom chronisch sensiblen Daniel getrennt, ständig auf der Suche nach neuen Affären und schwanger vom größten Hornochsen der Stadt. Der mimosenhafte Daniel hingegen versucht sein Glück in einer neuen Beziehung, in der sich alles um Esoterik, gesunde Ernährung und öde Liebesschwüre dreht. Das findet er so langweilig, dass er schon bald wieder anfängt, sich nach der nervigen Katherine zu sehnen. Dann taucht plötzlich ihr gemeinsamer Freund Nathan wieder auf, der ein Jahr lang auf Entziehungskur abgetaucht war. Mit seinen abstrusen Ideen rüttelt Nathan das Leben der drei ziemlich durcheinander. Sie raffen sich noch einmal auf, die Fehler ihrer Jugend auszubügeln. Und das hat auch mit ein paar kranken Kühen zu tun." (Infotext (c) beim Verlag)

Samstag, 27. Juli 2013

[Meine Lieblinge] Special Agent Pendergast

Passend zu meinem ersten "Meine Lieblinge" Thema folgt heute direkt das nächste. Und zwar geht es um einen meiner absoluten Lieblingscharaktere was Bücher angeht.

Es handelt sich dabei um einen der Hauptcharaktere des Autoren-Dous Preston & Child:
Special Agent Aloysius Xingú Leng Pendergast arbeitet beim FBI und trat das erste Mal in dem Thriller "Relic" auf und ist seit dem einer der Hauptcharaktere in den Büchern von Preston & Child.
Achtung, der folgendeText enthält Spoiler!

Geboren wurde Pendergast etwa 1960, ein genaueres Datum wurde bisher nicht von den Autoren festgelegt. Aufgewachsen ist der Südstaatler in New Orleans, Louisiana. Dort prägte sich nicht nur sein Verhalten, sondern auch der typische Akzent der ihn so charismatisch macht.
Als Sohn einer reichen, angesehenen und traditionsbewussten Familie studierte Pendergast an einer der Elite-Uni, genauer gesagt studierte er Anthropolgie an der Harvard Universität und schloss dort mit Auszeichnung (summa cum laude) im Jahr 1982 sein Studium ab. Von der Oxford Universität in England bekam er den Doktortitel direkt zweifach verliehen - für Geschichte und Philosophie.
Nach seinem Studium blieb er einige Zeit bei den U.S. Special Forces und lernte dort die verschiedenstens Kampftechniken und Vorgehensweisen. Durch seine Leistungen machte er das FBI auf sich aufmerksam. Jedoch lehnte er den Job beim FBI zunächst ab, um bei seiner Frau Helen Pendergast (geb. Esterhazy) bleiben zu können. Nachdem diese aber augenscheinlich bei einem Jagdunfall tragischerweise ums Leben kam, schloss sich Pendergast doch dem FBI an und wurde ein Special Agent mit Hauptsitz in Louisiana. Statt jedoch in Louisiana den Fällen auf den Grund zu gehen, streift Pendergast durch ganz Amerika (und auch über die Grenzen hinaus, wenn es der Einsatz fordert) und ist hauptsächlich an den außergewöhnlichen Fällen interessiert. Dabei kommt ihm zu Gute, das er aus einer sehr wohlhabenden Familie stammt. So hat er seinen Zweit- und Drittwohnsitz in New York, ein Luxusapartment und eine Villa die seit Jahrhunderten in Familienbesitz ist.

Neben seinem außergewöhnlichen beruflichen Qualifikationen hat sich Pendergast über die Jahre hinweg auch diverse private Qualifikationen angeeignet. So hielt er (leider wird hier keine Zeitangabe gemacht) über ein Jahr in Tibet auf und lebte dort das sehr bescheidende eines tibetanischen Mönchs. Dort lernte er nicht nur seinen Körper zu beherrschen, sondern auch diverse Techniken (Chongg Ran) um die Psyche der Menschen zu beeinflussen.
Zudem spricht er fließend Franzözisch, Italienisch, Latein, Griechisch, Kantonesisch, Portugisisch und (leider nicht fließend) Mandarin. Auch das Japanische ist ihm nicht fremd, ist aber laut eigener Aussage noch ausbaufähig.

Pendergast hat einen sehr eigenen Geschmack, so fährt er nicht mit einem einfach Auto durch die Gegend. Zunächst hat er dafür einen Chauffeur namens Proctor, der gleichzeitig auch sein Butler ist. Die beiden verbindet eine lange gemeinsame Geschichte die über das normale Dienstverhältnis hinausgeht. Als Privat- und Dienstwagen benutzt Pendergast den so genannten Rolls-Royce Silver Wraith und hat direkt mehrere davon gekauft.
Ebenfalls sehr stilvoll ist Pendergasts Kleidungsstil. So trägt er nur maßgefertigte Anzüge aus Italien, in denen er immer alles verstauen kann was er gerade benötigt. Auch sein Schuhwerk ist handgemacht vom Londoner Schuhmacher John Lobb. Dabei wäre sein extravagantes Auftreten nicht einmal möglich, fesselt er doch allein mit seinem reinen Aussehen die Leute. Aschblondes feines Haar, gekonnt nach hinten gegelt; dazu blassblaue Augen und ein sehr heller Teint lassen ihn, wie im Buch geschrieben, eher wie einen Bestattungsunternehmer wirken. Doch unter dem Anzug steckt ein hart trainierter, drahtiger Körper der zu allem bereit ist.
Beim Essen und Trinken achtet Pendergast stehts auf gehobene Speisen und lässt sich nicht mit einfachen Dingen zufriedenstellen. Allerdings, wenn es die Situation erfordert, isst er gerne auch gut bürgerlich.

Agent Pendergast ist nicht der typische FBI Agent wie man ihn sich jetzt vielleicht vorstellen mag.
Von Rangfolgen hält er nur sehr wenig und beugt sich diesen nur, wenn es keinen anderen Weg gibt (was wahrlich sehr selten vorkommt!). Bis auf wenige Telefonate und kurze Kontakte erfährt man aber leider nichts weiter über seine Kollegen oder Vorgesetzten. Beliebt scheint Pendergast allerdings nicht zu sein.
Zu seinen Charaktereigenschaften zählen unter anderem strenge Selbstdisziplin und vor allem Loyalität und Ehrlichkeit. Das er damit nicht immer richtig liegt und sich (und seine Mitmenschen) in manche lebensbedrohliche Situation bringt, hält ihn dennoch nicht davon ab.

Und was wäre ein FBI Agent ohne seine Waffe? Nicht viel! Pendergast trägt immer eine modifizierte Les Baer bei sich (unter anderem das Modell M191) oder zwischenzeitlich einen Colt Handfeuerwaffen (diverse Modelle). Diese Waffe wurde mehrfach auf ihn persönlich abgestimmt und angepasst, bis hin zum Schuss per Fingerabdrucksensor. Geld genug hat Pendergast um sich solche Spielereien (die teilweise überlebenswichtig sind) zu leisten.

Familie
Die Familie Pendergast ist, wie bereits gesagt, eine sehr traditionsreiche Familie die ihre Wurzeln tief verankert hat. Leider ist nicht immer alles gut gegangen und es gab einige kritische Situationen und vor allem einige schwarze Schafe. Ich werde die wichtigens kurz zusammenfassen, einen vollständigen Familienbaum zu erstellen wäre wohl an dieser Stelle doch zu viel.
  • Diogenes Dagrepont Bernoulli Pendergast - er ist der etwa zwei Jahre jüngere Bruder von Pendergast und eines der schwarzen Schafe in der Familie. Bereits in früher Kindheit entwickelte Diogenes einen Hang zum Absonderlichen. Diogenes macht seinen Bruder für seine Kindheit verantwortlich, nachdem sich damals ein schreckliches Ereignis zugetragen hat. Diogenes ist eine der beiden Trilogien gewidmet, resultierend mit seinem (wahrscheinlichen) Tod
  • Linnaeus und Isabella Pendergast - Vater und Mutter, beide kamen bei einem gelegten Brand auf einer der Familiensitze ums Leben
  • Helen Pendergast - Pendergasts Ehefrau, welche viele Jahre lang tot geglaubt wurde. Allerdings findet Pendergast in der so genannten Helen-Trilogie heraus, das seine Frau noch lebt und ihr damaliger Tod von Judson Esterhazy - Helens Bruder - inszeniert wurde um beide vor einer Organisation zu schützen. Leider verstirbt sie dennoch und Pendergast stürzt in ein tiefes Loch voller Verzweiflung und Trauer, denn Helen war und ist seine große Liebe
Freunde
Wer sich als Pendergasts Freund bezeichnen kann, hat eigentlich ausgesorgt. Weniger auf das Geld bezogen, als vielmehr auf eine ewige Unterstützung seitens Pendergasts. Auch hier werde ich nur wenige Freunde vorstellen, eine (mehr oder weniger) komplette Liste findet ihr auch auf Wikipedia.
  • Vincent D'Agosta - er ist Lieutenant beim New Yorker Police Department und ist seit Anfang an ein fester Bestandteil der Bücher kennt Pendergast so gut wie sonst kaum jemand. Auch wenn er durch Pendergast bereits in arge Schwierigkeiten geraten ist und um sein Leben kämpfen musste, steht er ihm immer noch treu zur Seite
  • Constance Green - Pendergasts Mündel und eine hoch intelligente junge Frau. Falls jung denn zutreffend ist, denn eigentlich ist Constance schon über hundert Jahre alt, sieht aber dennoch aus als wäre sie gerade erst in die Zwanziger gekommen. Schuld daran ist einer von Pendergasts Urgroßonkel, welcher seinerzeit mit einem Serum experimentierte
  • Corrie Swanson - um sie war es eine Zeit lang still geworden, nachdem sie Pendergast in einem Fall geholfen hatte. Mittlerweile studiert sie und taucht in der Helen-Trilogie wieder auf und übernimmt dort eine wichtige Rolle
Da die Autoren Preston und Child immer wieder einen neuen Roman mit Pendergast als Protagonist veröffentlichen, ist dieser Artikel eigentlich nur eine Zusammenfassung.Wer mehr über Agent Pendergast wissen möchte, der sollte sich einfach die Bücher kaufen :)

Quellen:
- Deutsche Seite über Pendergast
- Pendergast bei Wikipedia

Mittwoch, 24. Juli 2013

[Meine Lieblinge] Douglas Preston & Lincoln Child

Wie man meiner "Gelesen"-Seite entnehmen kann, habe ich bereits einige der Bücher von Douglas Preston und Lincoln Child gelesen. Mehr als nur ein guter Grund, sie euch mal etwas genauer vorzustellen...


Douglas Preston wurde 1956 in Cambridge, Massachusetts geboren. Dort lebte er zunächst mit seiner Familie, bis er sich entschied in Kalifornien zu studieren. Dabei blieb es aber nicht bei einem Studienfach, Preston versuchte sich an einem breiten Spektrum (Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Geologie, Anthropologie und Astronomie) bis er schließlich bei der Englischen Literatur landete und in diesem Fach promovierte.
1978 begann er seine Tätigkeit als beim American Museum of National History in New York und blieb dort. Seine Arbeit endete mit dem Buch "Dinosaurs in the Attic - An Excursion into the American Museum of Natural History". Zwischenzeitlich hatte er im Museum die Bekanntschaft mit Lincoln Child gemacht, der damals schon den entscheidenden Grundstein für Idee zu einem gemeinsamen Buch legte.
1986 macht sich Preston zunächst als Schriftsteller selbstständig und zog von New York nach Santa Fe. Nach mehreren Jahren der Selbstfindung, wozu auch ein 1000 Meilen Ritt auf dem Pferd und Schlafen unter freiem Himmel gehören, schrieb er diverse Sachbücher. 1994 folgte sein erster Roman "Jennie", mit dem er recht erfolgreich war.
1995 war es dann soweit: das erste gemeinsame Buch von Douglas Preston und Lincoln Child erschien unter dem Namen "Relic". Bis heute ist dies einer der erfolgreichsten Romane den die beiden zusammen verfasst haben, weswegen auch Hollywood sehr schnell an dem Stoff interessiert war. "Relic" wurde umgeschrieben und verfilmt (1997), sowie weitere Rechte zum Verfilmen der Bücher verkauft. Bei einer nächtlichen Führung durch das American Museum of National History erwähnte Child, dies sei der perfekte Ort für einen Thriller. Dies geschah im Jahr 1988, so das bis zur Veröffentlichung gute sieben Jahre vergingen. Der zweite Band der legendären Agent-Pendergast-Reihe - die mit "Relic" ihren Anfang fand - wurde bereits 1997 unter dem Namen "Attic" veröffentlicht. Eine vollständige Liste der bisherigen Veröffentlichungen findet sich am Ende des Artikels.
2000 zog Preston von Santa Fe nach Florenz, Italien. Zwischenzeitlich veröffentlichte er weitere Bücher solo und auch das Schreiben von Artikeln für diverse Magazine wie National Geographic oder auch The New Yorker Magazine führte er weiterhin aus.
Mittlerweile lebt Douglas Preston wieder mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Maine und hat 2011 vom Pomona College in Claremont, Kalifornien den Doktortitel für Literatur erhalten.

Werke
  • Dinosaurs in the Attic - An Excursion into the American Museum of Natural History
  • 1991 - Cities of Gold - A Journey Across the American Southwest
  • 1994 - Jennie
  • 1996 - Ribbons of Time
  • 1998 - The Royal Road
  • 2004 - Der Codex (orig. The Codex)
  • 2005 - Der Canyon (orig. Tyrannosaur Canyon)
  • 2008 - Credo (orig. Blasphemy)
  • 2008 - Die Bestie von Florenz (orig. The Monster of Florence: A True Story) mit Mario Spezi
  • 2010 - Der Krater (orig. Impact)
  • 2013 - Der Engel mit den Eisaugen (orig. The Witch of Perugia) mit Mario Spezi

Lincoln Child wurde 1957 in Westport, Conneticut geboren. Bereits früh zog Child von seinem Heimatort weg und studierte später am Carleston College in Minnesota. Er schloss das Studium dort 1979 ebenfalls in englischer Literatur ab, eine logische Schlussfolgerung seiner sehr frühen Begeisterung für das Schreiben. Diese entdeckte er bereits im Kindesalter, jedoch hält er seine Werke der damaligen Zeit mehr oder weniger unter Verschluss.
Bisher hatte Child in keinem Bereich richtig Fuß gefasst und konnte sich daher sehr über seine Einstellung als Autor bei dem Verlag St. Martins Press freuen. 1984 erschien sein erstes Buch, eine Sammlung verschiedener Horrorstories, unter dem Namen "Dark Company".
1988 traf er dann auf Douglas Preston und beide fingen an, die Idee zu "Relic" zu entwickeln.
Zu dieser Zeit arbeitete Child für das Unternehmen MetLife, einer völlig anderen Richtung als bisher. Und so sprunghaft seine Jobwechsel und privaten Interessen bisher auch waren, nach der Veröffentlichung von "Relic" hängte Child seinen alten Job an den Nagel und wurde Vollzeit-Autor.
Und dies hält bis heute an, auch wenn die Zusammenarbeit mit Douglas Preston nicht immer einfach ist. Die beiden leben rund 500 Meilen voneinander entfernt und kommunizieren hauptsächlich über Fax, Telefon und das Internet miteiander.
Wie auch Preston hat Child zwischenzeitlich noch weitere Werke veröffentlicht. Heute lebt er mit seiner Frau und seiner Tochter in New Jersey.
Seit 2011 beschäftigen sich die beiden Autoren nicht mehr nur einem Serien"helden", sondern haben sich einer neuen Figur gewidmet (ohne dabei Agent Pendergast zu vergessen): Gideon Crew. Bereits jetzt erfreut sich dieser neue Charakter wachsender Beliebtheit bei den Fans von Douglas Preston und Lincoln Child.

Werke
  • 2002 - Das Patent (orig. Utopia)
  • 2004 - Eden - Tödliches Programm (orig. Death Match)
  • 2010 - Wächter der Tiefe (orig. Deep Storm)
  • 2011 - Nullpunkt (orig. Terminal Freeze)
  • 2013 - Wächter des Todes 


Gemeinsame Werke
Die Pendergast-Romane
  • 1995 - Relic – Museum der Angst (orig. Relic)
  • 1997 - Attic – Gefahr aus der Tiefe (orig. Reliquary)
  • 2002 - Formula – Tunnel des Grauens (orig. The Cabinet of Curiosities)
  • 2003 - Ritual – Höhle des Schreckens (orig. Still Life with Crows)
  • Die Diogenes-Trilogie
    • 2004 - Burn Case – Geruch des Teufels (orig. Brimstone)
    • 2005 - Dark Secret – Mörderische Jagd (orig. Dance of Death)
    • 2006 - Maniac – Fluch der Vergangenheit (orig. The Book of the Dead)
  • 2007 - Darkness – Wettlauf mit der Zeit (orig. The Wheel of Darkness)
  • 2009 - Cult - Spiel der Toten (orig. Cemetery Dance)
  • Die Helen-Trilogie
    • 2010 - Fever - Schatten der Vergangenheit (orig. Fever Dream)
    • 2011 - Revenge - Eiskalte Täuschung (orig. Cold Vegeance)
    • 2013 - Fear - Grab des Schreckens (orig. Two Graves)
Gideon Crew-Romane
  • 2011 - Mission − Spiel auf Zeit - Ein Gideon Crew Thriller (orig. Gideon's Sword: A Gideon Crew Novell)
  • 2012 - Countdown - Jede Sekunde zählt (orig. Gideon's Corpse)
Andere Romane
  • 1996 - Mount Dragon – Labor des Todes (orig. Mount Dragon)
  • 1998 - Riptide – Mörderische Flut (orig. Riptide)
  • 1999 - Thunderhead − Schlucht des Verderbens (orig. Thunderhead)
  • 2000 - Ice Ship − Tödliche Fracht (orig. The Ice Limit)

Quellenangabe
- Homepage der Autoren prestonchild.com
- Douglas Preston bei Wikipedia
- Lincoln Child bei Wikipedia
- Autorenseite bei Droemer Knaur
- Fotos (c) Christine Preston & Luchie Child

Sonntag, 21. Juli 2013

[Rezension] Marc Elsberg - Blackout

Nach längerer Pause habe ich vor einigen Tagen mal wieder ein Buch über BloggdeinBuch.de erhalten. Diesmal war es ein Bestseller aus dem Blanvalet Verlag und ich kann schon vorweg sagen: kein Wunder, das es ein Bestseller geworden ist!

Die Story: Piero Manzano ist Italinier, Hacker und gerade mit dem Auto unterwegs als plötzlich der Strom ausfällt. Doch nicht nur ein Stadtteil ist betroffen, nein. In ganz Italien scheint der Strom ausgefallen zu sein. Und das mitten im Februar!
Schnell stellt sich heraus, das es nicht nur den Italienern so geht. Überall in Europa brechen die Stromkreise zusammen und die Versorgung der Menschen steht still. Doch warum? Wer will Europa schaden und wieso?
Die Situation wird von Tag zu Tag schlimmer, doch ein Ende scheint noch nicht in Sicht zu sein. Trotz der Tatsache das Manzano mittlerweile den Verursachern auf der Spur ist, gerät er selbst als Verdächtiger ins Netz von Europol und Co. ...
Was ist noch nötig, damit man ihm glaubt und Unterstützung zukommen lässt?



Donnerstag, 18. Juli 2013

[Meine Lieblinge] Und es beginnt

Ich habe nun etwas länger überlegt, was ich außer den Rezensionen noch auf meinem Blog anbieten kann. Die meisten Dinge habe ich bereits auf zig anderen Blogs entdeckt, was meine Auswahl immer weiter reduziert hat. Darum hat sich das alles auch sehr herausgezögert...

Aber ich denke, ich habe nun etwas gefunden was ich sogar in unregelmäßigen Abständen veröffentlichen kann - meine Lieblinge.


Was ist darunter zu verstehen? Tja, eigentlich sagt der Name schon alles aus, was wichtig ist.
Es geht um meine persönlichen Lieblinge - Bücher, Serien, Zitate, Autoren, Verlage oder auch Protagonisten.

Über den ersten Beitrag habe ich mir auch schon einige Gedanken gemacht, lange müsst ihr also nicht mehr warten :)

Mittwoch, 17. Juli 2013

[Blog] Blogroll beim AusZeit-Magazin


Ich habe gerade auf Facebook eine tolle Aktion entdeckt.
Das Team vom AusZeit-Magazin gibt euch die Möglichkeit in den dortigen Blogroll aufgenommen zu werden. Was ihr dafür tun müsst? Nichts weiter, als auf Facebook unter den Beitrag vom AusZeit-Magazin euren Blog vorstellen.

Ich habe selber erst gerade diese Seite für mich entdeckt, daher freut es mich um so mehr euch direkt einen schönen Anlass zur Vorstellung zu geben. Und wie ich gesehen habe, sind bereits einige eurer Blogs dort vertreten :)


[LovelyBooks] Gib ihnen Tiernamen!

Einige werden sich vielleicht erinnern, das auf LovelyBooks.de vor einiger Zeit mal die Frage aufkam, welche Namen man dem süßen Esel und der putzigen Eule (ja, heute ist ein Verniedlichungstag!) geben mag.

Nun hat sich das Team die besten Vorschläge rausgesucht und ihr dürft darüber abstimmen wie die beiden heißen sollen! Um zur Abstimmung zu gelangen, braucht ihr nur auf das Logo unten klicken!




P.S.: Es gibt auch einen Thread zum Thema und natürlich einen Gewinn - bzw. fünf Gewinne in Form von fünf tollen Buchpaketen!

Samstag, 13. Juli 2013

[Rezension] Karin Jäckel & Monika B. - Ich bin nicht mehr eure Tochter

Dieses Buch habe ich vor einiger Zeit von meiner Schwiegermama ausgeliehen bekommen und hab es immer ein wenig vor mir hergeschoben. Ich glaube, dass ist aber bei dem Thema auch kein Wunder. Immerhin habe ich selbst eine kleine Tochter und ich musste mich zeitweise dazu überreden das Buch zu beenden...

Die Story: Monika hatte es nie einfach. Trotz der Tatsache das sie ein Wunschkind war, konnte ihre Mutter sie nie akzeptieren, nie die Liebe zeigen die ein Kind verdient. Monikas Brüdern erging es nicht anders. Keines der vier Kinder hatte eine glückliche Kindheit, kommt erschwerend noch der sexuelle Missbrauch hinzu.
Dieses Buch beschreibt den ein Leben, das man keinem Kind zumuten möchte. Ablehnung, Missbrauch, Gewalt... das alles hat Monika mehrfach mitmachen müssen. Einen Ausweg hat sie leider erst sehr spät gefunden...




Mittwoch, 10. Juli 2013

[Award] One lovely Blog Award

Nach längerer Zeit habe ich vor ein paar Tagen einen neuen Award erhalten, diesmal kam er von Daisy von Daisys Rezensionen  :)

Regeln
  • Verlinke die Person, die dir den Award verliehen hat
  • Poste das Logo des Awards auf deinen Blog
  • Schreibe sieben Dinge über dich auf
  • Verleihe den Award an 15 weitere Blogger und teile es ihnen mit
So, bevor ich mir nun über die Blogger meine Gedanken mache, erst einmal zu mir persönlich...
Garnicht so einfach!

7 Dinge
  1. Jedes Buch das ich mir in den letzten 5 Jahren gekauft habe, steht noch in meinem Regal. Ich bringe es einfach nicht fertig, die Bücher weiter zu verkaufen, zu verschenken oder ähnliches. Mein Freund findet das nicht gut :D
  2. Der letzte Kinofilm war Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil I. Ich finde entweder einfach nicht die Zeit, die Lust oder auch den Babysitter um mir einen gemütlichen Abend im Kino zu machen :(
  3. Momentan habe ich eine kleine Leseflaute. Obwohl die Bücher toll sind und mir gefallen, ich schaffe einfach nicht mehr als gute 30-40 Seiten am Tag. Und bei rund 800 Seiten... naja, es dauert eben :D
  4. Überlege ich seit Wochen, die ich meinen Blog wieder interessanter machen kann. Die erste Idee war ein Gewinnspiel, aber so etwas bringt einfach keine dauerhaften Leser (oder nur sehr wenige). Andere Ideen schwirren mir zwar im Kopf umher, aber ausgereift ist davon leider noch nichts.
  5. Was mich direkt zum nächsten Punkt bringt - ich bin sehr, sehr selbstkritisch. Ist etwas das ich mache nicht perfekt, fühle ich mich schlecht. Lieber sitze ich drei, vier oder auch fünf Tage an einer Rezension bis sie mir gefällt, bevor ich mit einer halbherzigen Veröffentlichung leben muss.
  6. Freue ich mich schon wieder auf den Winter. Ich mag den Sommer, ehrlich. Aber mir ist der Winter einfach lieber. Ich habe mehr Zeit zum Lesen, kann es mir mit einem heißen Cappuccino oder Kakao so richtig gemütlich machen... hach *seufz*
  7. Wird meine Tochter an diesem Wochenende zwei Jahre alt. Das heisst, ich werde wieder meinem zweitliebsten Hobby - dem Backen - nachgehen können. Durch meine Ernährungsumstellung sind Kuchen, Muffins und Torten eigentlich auf der "not-to-eat" Liste, wodurch mir das Backen auch weniger Spaß macht. Die Sachen nicht selber essen zu können ist schon gemein genug. Aber ich habe auch noch das Pech, das alle Freunde, Bekannten und Verwandten in meiner Umgebung einfach keine Backfans sind. Da verkommen die tollsten Sachen einfach :(
Blogger
Ich weiß, es sind wieder nicht die Mindestanzahl an Bloggern, aber da der Award schon einige Zeit unterwegs ist und ich keinen Überblick mehr habe wer ihn bereits erhalten hat... 

Sonntag, 7. Juli 2013

[Neuzugänge] KW 27

Nach einer kleinen Pause habe ich mir in der letzten Woche wieder zwei neue Bücher gekauft und eines über BloggdeinBuch.de zugeschickt bekommen. Bei Lovelybooks scheint mich meine Glücksfee ja nun vollständig verlassen zu haben :/
Die beiden anderen Büchern sind totale Schnäppchen, gefunden bei Amazon. Wie einige bereits wissen, ist der PAN Verlag in die Verlagsgruppe von Droemer Knaur übergegangen. Allerdings können nicht alle Bücher im Bestand bleiben und werden in Zukunft nur noch als Ebook erhältlich sein. Wer sich nun noch schnell ein Buchexemplar sichern möchte, sollte sich beeilen - hier wird radikal reduziert, bis zu 70% !

Dieses spannende Buch habe ich über BloggdeinBuch.de erhalten...
"Ist Fortschritt ein Rückschritt?
An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, zu den Behörden durchzudringen – erfolglos. Als der Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, werden dubiose E-Mails auf seinem Computer gefunden. Selbst unter Verdacht wird Manzano eins klar: Ihr Gegner ist ebenso raffiniert wie gnadenlos. Unterdessen liegt Europa im Dunkeln, und die Menschen stehen vor ihrer größten Herausforderung: Überleben." (Infotext (c) beim Verlag)


"Seit über hundert Jahren ist Helen reines Licht, der strahlend helle Schatten einer wunderschönen Frau. Als unsichtbare Muse flüstert sie literaturbegabten
Menschen die richtigen Worte ein. Bis eines Tages ein Siebzehnjähriger ihr unsterbliches Leben verändert: Er blickt Helen direkt ins Gesicht und … lächelt!

Im Körper des Schülers steckt James, ebenfalls eine Lichtgestalt. Vom ersten Augenblick an wissen die beiden, dass sie füreinander bestimmt sind. Aber um
zusammen zu sein, müssen sie unvorstellbare Hindernisse überwinden, die ihre Liebe auf eine harte Probe stellen …
" (Infotext (c) beim Verlag)



"Es ist nicht leicht, eine Außenseiterin zu sein. Doch dann bekommt Elizabeth einen Aushilfsjob in einem ganz besonderen Museum, dem New Yorker Repositorium der verleihbaren Schätze, in dem man Kunst und Krempel, Wertvolles und Verrücktes ausleihen kann: alte Möbel, schönen Schmuck, eine Perücke, mit der Marie Antoinette einst durch ihr Schloss stolzierte. In den geheimnisvollen Lagerhallen fi ndet Elizabeth aber auch endlich echte Freunde, die bereit sind, mit ihr durch Dick und Dünn zu gehen. Und die braucht sie dringender, als sie geahnt hat – denn verborgen im Keller gibt es noch eine ganz besondere Sammlung, deren Schätze allesamt magische Kräfte haben. Nun beginnt jemand, ihnen den Zauber zu rauben. Nur Elizabeth kann dies verhindern, aber damit bringt sie sich selbst in große Gefahr …" (Infotext (c) beim Verlag)



Dienstag, 2. Juli 2013

[Challenge] Auswertung der ABC Autoren Challenge

Der Blog, nach dem Sie suchen, existiert leider nicht. Der Name sonjasbuchparadies ist jedoch für die Registrierung verfügbar.
Wie ich gerade festgestellt habe, existiert der Blog auf dem die Challenge ursprünglich gestartet ist garnicht mehr. Wie lange, das weiß ich leider nicht. Ich komme einfach nicht wirklich dazu, mich mal wieder intensiver mit der Bloggerwelt zu beschäftigen :(

Für diejenigen, die nicht wissen um das es bei der ABC Autoren Challenge ging:
Die Challenge von Sonjas Bücherblog erklärt sich, denke ich, von allein. Zeitraum ist vom 01.07.2012 bis zum 30.06.2013!
Regeln: Der Nachname des Autors zählt, ausser bei den Buchstaben Q, X und Y. Hier muss der Buchstabe nur im Nachnamen enthalten sein, nicht damit beginnen.
Wer teilnehmen möchte, hinterlässt bitte einen Kommentar bei Sonja :)

Ich habe nun einiges in diesem Zeitraum gelesen, konnte es das ABC aber dennoch nicht vervollständigen. Ein wenig ärgert mich es ja schon :|
A ⇒ -
B Beck, Lilli - Liebe auf den letzten Blick
C Child, Lincoln & Preston, Douglas - Revenge
D ⇒ -
E ⇒ -
F Freitas, Donna - Wie viel Leben passt in eine Tüte?
G Green, John - Das Schicksal ist ein mieser Verräter
H Husmann, Ralf - Nicht mein Tag
I Ingemarsson, Kasja - Der Himmel so fern
J James, Rebecca - Die Wahrheit über Alice
K Klug, Ria - Kleine Betriebsstörung
L Laymon, Richard - Das Inferno
M Morgowski, Mia - Sex ist auch keine Lösung
N ⇒ -
O ⇒ -
P Perplies, Bernd - Flammen über Arcadion
Q ⇒ -
R Rhue, Morton - Über uns Stille
S Schott, Tillmann - Spur der Tränen
T ⇒ -
U ⇒ -
V Volk, Andrea - Wenn Sie jetzt anrufen, erhalten Sie den Moderator gratis dazu
W Witemeyer, Karen - Sturz ins Glück
X ⇒ -
Y Joyce, Rachel - Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry
Z ⇒ -
Hat noch jemand eine Auswertung zu dieser Challenge? Finde es wie gesagt schade, das der Blog nicht mehr existiert :/



[Statistik] Juni 2013

Gelesene Bücher ⇒ 3
Gelesene Seiten ⇒ 1135

davon...
SuB 0
neu gekauft ⇒ 0
Rezensionsexemplare ⇒ 1
Geschenke ⇒ 0 
Gewonnen ⇒ 1
Getauscht ⇒ 0
Geliehen ⇒ 1
Wanderbuch ⇒ 0

Angefangen (aber noch nicht beendet) ⇒ 1
Insgesamt verfasste Rezensionen ⇒ 4


Liebling des Monats 

Freitag, 28. Juni 2013

[Rezension] Sheryn George - Meine allererste Scheidung

Vorweg: nochmal vielen Dank an Paralauscher für den Buchgewinn! Auch wenn mich das Buch leider so garnicht überzeugen konnte, im Regal siehts trotzdem gut aus :D

Die Story: Caitlin Cooper, kurz Cait, ist verheiratet, zweifache Mutter und arbeitet Vollzeit bei einem TV-Sender. Gerade erst hat sie mit ihrer neuen Sendung einen weiteren großen Erfolg gelandet, da wird sie hart auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Durch die Arbeit hatte sie kaum Zeit für ihre Familie und das rächt sich nun - ihr Ehemann hat eine Affäre. Aber nicht mit irgendjemanden, nein... ausgerechnet ihre eigene Assistentin hat sie hintergangen. Und als Sahnehaube oben auf muss Cait auch noch erfahren, dass ihre neue Rivalin schwanger ist.
Wie der Buchtitel schon verrät, lässt Cait das nicht auf sich sitzen und will die Scheidung. Doch wer Jahre zusammen gelebt und eine Familie gegründet hat, trennt sich nicht einfach.


Montag, 17. Juni 2013

[TAG] 11 Fragen

Nachdem ich den TAG immer wein wenig vor mir her geschoben habe, setze ich mich nun mal daran :)

Bekommen habe ich den TAG schon vor einigen Tagen (fast zwei Wochen :D) von Kiki
Es geht dabei um elf Fragen die beantwortet werden sollen. Hat man dies erledigt, soll man den TAG an zehn weitere Blogger weiterreichen - nachdem man sich elf neue Fragen ausgedacht hat. Einzige Bedingung: die Blogger dürfen nicht mehr als 200 Leser haben, denn dieser TAG soll unter anderem dazu dienen die jeweiligen Blogger ein wenig bekannter zu machen.

Nun zu den elf Fragen, die Kiki sich ausgedacht hat...
  1. Liest du oft mehrere Bücher gleichzeitig? - Nein, bzw. in letzter Zeit kam es vielleicht mal vor. Aber Fan davon bin ich garnicht. Ich komme dann immer ein wenig durcheinander und hab das Gefühl dem Buch nicht gerecht zu werden.
  2. Welches ist dein Lieblingsgenre? - Sowas habe ich nicht. Ich lese einfach das, auf was ich Lust habe. Oft sind es dann Thriller oder auch Fantasyromane.
  3. Trilogien - Segen oder Fluch? - Kommt darauf an... wenn bereits alle erschienen sind, dann definitiv Segen! :D
  4. Wenn du ein Charakter aus deinem Lieblingsbuch sein könntest, wer wärst du und warum? - Da ich kein Lieblingsbuch habe, muss ich da erst mal ein wenig überlegen... aber ich denke, ich wäre gerne Bartimäus, der Dschinn. Einfach mal tun und lassen was man will, herrlich
  5. Suchst du manchmal Bücher nur wegen dem schönen Cover aus? - Natürlich. Immerhin ist es das erste, was man sieht. Auch wenn der Klappentext vielleicht nicht ganz überzeugt, dann tut so ein Cover schon sein übriges. 
  6. Wo ist dein Lieblingslese-Ort und warum? - Das ist immer noch der Sessel im Wohnzimmer. Er ist so wundervoll vielseitig. Mit Hocker, ohne Hocker, gerade sitzen, Beine über die Lehne... da geht einfach (fast) alles
  7. Gab es ein Buch, das dich so gefesselt hat, das du es komplett in Eins durchgelesen hast? Welches? - Ja, das war Feuchtgebiete von Charlotte Roche. Ich weiß ehrlich gesagt nicht wieso, aber ich konnte das Buch einfach nicht mehr weglegen.
  8. Schreibst du über jedes gelesene Buch eine Rezension? - Ja, seit ich meinen Blog habe. Vorher habe ich nur "Buchzusammenfassungen" in der Schule geschrieben. Ohne Blog hatte ich keine Plattform, denn Amazon und Co. sind meiner Ansicht nach nicht wirklich dafür gemacht...
  9. Liest du jedes Buch zu Ende? Egal ob gut oder schlecht? - Nein, es gibt durchaus Bücher die vorher abgebrochen habe. Ich versuche zwar immer mich durch das Buch zu kämpfen, doch manchmal macht es einfach keinen Sinn...
  10. Gehst du auf Buchmessen oder Vorlesungen von Schriftstellern? - Ich würde gerne auf die Buchmessen, aber meist sind die einfach zu weit weg. Und ohne Auto, aber dafür mit Kind ist es nicht wirklich einfach. Vorlesungen sind für mich nicht so interessant, auch wenn der Autor selbst liest.
  11. Welches Buch war wirklich so gut, das du es jedem weiterempfehlen würdest? - Da fallen mir spontan zwei Bücher ein. Zum einem "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" von Rachel Joyce und dann ist da noch "Der Junge, der Träume schenkte" von Luca Di Fulvio.
Und jetzt kommen meine elf Fragen, die von den zehn ausgesuchten Bloggern beantwortet werden sollen...
  1. Welchem Buch hast du zuletzt die Höchstpunktzahl vergeben und wieso?
  2. Und welchem die bisher schlechteste Bewertung?
  3. Gibt es ein Ritual das du beim Lesen einhälst? Zum Beispiel einen Kaffee trinken, ein Stück Schokolade essen oder ähnliches?
  4. Liest du gerne im Freien (zum Beispiel am See, im Park, ...)?
  5. Hast du noch Bücher aus deiner Kindheit im Regal, wenn ja welche?
  6. Wieviele Bücher stehen in deinem Regal, die verfilmt worden sind? Welche?
  7. Besitzt du Sachbücher? Welche?
  8. Behälst du deine Bücher oder verkaufst du sie auch?
  9. Hast du schon gebrauchte Bücher gekauft? Wenn ja wo?
  10. Hast du schon mal eine Graphic Novel gelesen? Wenn ja welche?
  11. Auf welchem Weg hat dein aktuelles Buch seinen Weg zu dir gefunden?
Und an diese Blogger gebe ich den TAG weiter...
So, mehr habe ich leider nicht gefunden. Klar, ich könnte an die hundert Blogger oder mehr taggen... aber die meisten in meiner Liste haben die 200 Leser mittlerweile geknackt.

Viel Spaß beim Antworten :)

Samstag, 15. Juni 2013

[Rezension] Wolf Serno - Die Medica von Bologna

Die Story: Carla wird 1552 in Bologna (Italien) geboren und hat schon als Kind das Gefühl, das etwas mit ihr nicht stimmt. Und leider wird ihr das auch schon sehr früh gezeigt, durch die Kundinnen ihrer Mutter. Diese schrecken vor Carla zurück, da sie das "Mal des Teufels" trägt (ein so genanntes Feuermal, welches ihr Gesicht zur Hälfte bedeckt).
In dieser sehr christlichen Zeit ist es für ein Mädchen wie Carla nicht einfach. Auch nicht, nachdem sie von ihrer Mutter das Schneiderhandwerk erlernt hat und sich sogar mit einem ehemaligen Nachbarsjungen namens Marco verloben konnte.
Carla will mehr, sie will nicht nur einfache Hausfrau und Mutter werden. Da kommt es ihr ganz recht, das Marco Medizin studieren will. Schnell merkt Carla wie interessant dieses Thema ist und schleicht sich sogar auf den Campus - auch wenn dies den Frauen untersagt ist. Marco bringt sie dazu, bei den Nonnen im Kloster als medizinische Hilfe zu arbeiten. Doch auch diese Arbeit erfüllt sie nicht, Carla will immer mehr. Nachdem Marco tragisch ums Leben gekommen ist, ist Carla auf sich allein gestellt... doch sie weiß, wie sie etwas aus ihrem Leben machen kann und will.


Sonntag, 9. Juni 2013

[Rezension] Dorthe Landschulz - Lachmöwen kennen keine Witze

Die Story: Dieses Büchlein entstand aufgrund einer Idee der Autorin Dorthe Landschulz. Mit ihrer Facebookseite "Ein Tag - Ein Tier" ist sie bisher sehr erfolgreich mit rund 5000 Likes und hat nun diese Grundidee auf Papier auf's Papier bringen lassen.
Und worum geht es? Wie ihr schon gelesen habt, geht es um Tiere. Aber nicht einfach um irgendwelche Tiere! Hier finden sich Googlehupf, der Ladenhüter als auch die Riesenschildkröte. Das ihr diese Tiere nicht kennt macht überhaupt nichts - sie existieren so ja auch nicht. Doch Dorthe Landschulz erklärt gerne, was an den Tieren so besonders ist!



Samstag, 8. Juni 2013

[Rezension] Jonathan Stroud - Bartimäus - Der Ring des Salomo

Vorweg: dies ist der vierte Band der Bartimäus-Reihe und kann daher Spoiler enthalten.

Die Story: Mittlerweile weiß man, wie Bartimäus so drauf ist. Und man weiß auch, das er jede Chance nutzt, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Genau das hat er vor, als er zur Zeit des jungen Salomo von eine seiner Zauberer in den Dienst gerufen wird. Doch so einfach kann er sich hier nicht davon stehlen, Bartimäus tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste und macht sich auch noch einen Spaß daraus. Aber Bartimäus hat die Rechnung ohne die Untergegeben von König Salomo gemacht. Denn einer seiner Zauberer, Khaba der Grausame, hat nichts Gutes vor.
Als Bartimäus allerdings auf ein seltsames Mädchen namens Asmira trifft, das ganz eigene Pläne schmiedet, muss er sich entscheiden. Eine so einfache Entscheidung wie er sich zu Anfang noch denkt, ist es allerdings nicht...


Sonntag, 2. Juni 2013

[Statistik] Mai 2013

Gelesene Bücher ⇒ 5
Gelesene Seiten ⇒ 1556

davon...
SuB 0
neu gekauft ⇒ 1
Rezensionsexemplare ⇒ 3
Geschenke ⇒ 0 
Gewonnen ⇒ 0
Getauscht ⇒ 0
Geliehen ⇒ 0
Wanderbuch ⇒ 1

Angefangen (aber noch nicht beendet) ⇒ 1
Insgesamt verfasste Rezensionen ⇒ 5


Liebling des Monats
 

Donnerstag, 30. Mai 2013

[Rezension] Tommy Jaud - Überman

Eigentlich ist es ja garnicht mein Buch, sondern das meines Freundes. Da er momentan aber leider fast garnicht zum Lesen kommt, habe ich es mir dann doch mal geschnappt :)

Die Story: Simon ist pleite. Dieser Zustand ist ihm zwar nicht unbekannt, doch vom Millionär zum Pleitegeier waren es nur wenige Tage. Um genau zu sein: wenige Fehlinvestitionen.
Und was macht man, wenn die Freundin gern studieren gehen möchte, Raten und Steuern zu zahlen sind? Richtig, man lässt sich etwas einfallen. Und Simon wäre nicht Simon, wenn es dabei nicht um äußerst merkwürdige Ideen gehen würde.
Vom App-Ideenwahnsinn bis hin zu einer Klage gegen Jamie Oliver - hier ist alles vertreten! Wer aber "Vollidiot" und "Millionär" gelesen hat, weiß das Simon noch mehr zu bieten hat - davon sind seine Freunde allerdings nicht wirklich begeistert... denn Simons Plan hat einige Lücken


Mittwoch, 29. Mai 2013

[Rezension] Rachel Joyce - Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

Dieses Buch habe ich als Wanderbuch erhalten - allerdings gibt es ja solche und solche Wanderbücher. Und dieses hier ist etwas Besonderes, aber seht selbst warum :)

Die Story: Harold will eigentlich nur zum Briefkasten gehen und auf einen Brief einer alten Bekannten antworten. Queenie, mit der er früher in einer Firma gearbeitet hat, schreibt ihm von ihrem Krebsleiden und das sie bald sterben wird.
Das Harold jedoch viel weitergeht, daran hätte niemand gedacht. Besonders nicht seine Frau Maureen, die - wie Harold selbst - arg von dieser Pilgerreise überrumpelt wird.
Was es heisst zu Fuß quer durch ein Land zu reisen muss Harold schnell einsehen. Denn so einfach und unbeschwert wie er es sich zu Beginn noch vorgstellt hat, ist die Reise bei weitem nicht. Und das gilt auch für die Personen, welchen er begegnen wird...


Montag, 20. Mai 2013

[Neuzugänge] KW 21

Ohje, ich hab nun einige Bücher in den letzten Wochen gekauft (und sogar vom Verlag einfach zugeschickt bekommen) und bisher nicht einen Neuzugängepost verfasst :(
Auch fehlt immer noch die Lesestatistik für den Monat April... ich komme momentan zu garnichts so richtig :/

"»The Green Mile« – so nennt sich der Todestrakt des Staatsgefängnisses Cold Mountain. John Coffey wurde zum Tode verurteilt, weil er zwei Mädchen missbraucht und ermordet haben soll. Dem Hünen wohnt aber auch eine übernatürliche Kraft inne … Kann ein Mörder zugleich ein begnadeter Heiler sein? Und wenn ja, darf oder sollte man ihn dann töten?" (Infotext (c) Heyne Verlag)






"Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!" (Infotext (c) Blanvalet)




"Der Schock trifft Pendergast ohne jede Vorbereitung: Seine Frau Helen, deren mysteriösen Tod er aufzuklären versucht, lebt! Aber wer liegt dann in ihrem Grab, und warum will ihr Bruder ihn ausschalten? Pendergast ermittelt unter Hochdruck. Dabei kommt er einer skrupellosen Gruppe auf die Spur, die ihre dunklen Machenschaften seit langer Zeit erfolgreich verbirgt. Um Pendergast in die Knie zu zwingen, ist ihr jedes Mittel recht – und zum ersten Mal droht der sonst stets kühl kalkulierende Ermittler, die Kontrolle zu verlieren. In der direkten Fortsetzung von "Fever" muss Special Agent Aloysius Pendergast seinen bisher schwersten und persönlichsten Fall bestehen. Hochspannung vom Feinsten!" (Infotext (c) Knaur)
Rezension schon geschrieben (klick)

"Joe verlebt fast unbeschwerte Tage in Griechenland. Sonne, Meer, sternklare Nächte und Nikos. Nikos, der schon weiß, wie er sein Leben nach der Schule gestalten will und von einem eigenen Café träumt. Sie fühlt sich wohl mit ihm. Bis die Vergangenheit und der von ihr verschuldete Unfall in ihr kleines Paradies brechen. Joe wird klar, dass sie sich der Vergangenheit stellen muss …" (Infotext (c) Oetinger Verlag)
Rezension schon geschrieben (klick)





"Frankfurt, Neujahr 2011: Während man überall noch im Silvesterrausch ist, passiert, unbemerkt von allen, ein grausamer Mord: Eine junge Frau wird verprügelt, vergewaltigt, erdrosselt und schließlich in einem Müllcontainer unweit des Bankenviertels entsorgt. Erste Spuren werden sichergestellt, sogar DNA gefunden, die Ermittlungen führen hinauf in die Chefetagen einer renommierten Bank. Der Verdächtige ist stur, verweigert die Aussage und verbirgt sich hinter einer Armada von Anwälten. Schuldig? Da passiert ein zweiter Mord … Eine neue Herausforderung für Julia Durant und ihr Team!" (Infotext (c) Knaur)

Freitag, 17. Mai 2013

[Rezension] Angela Gerrits - Frühlingsgewitter

Die Story: Joe, die eigentlich Johanna heisst, macht keine leichte Zeit durch. Erst trennt sich ihr Freund Björn urplötzlich von ihr und dann steht auch noch ihr Vater mit gepacktem Koffer in der Haustür. Doch nicht wie für den Griechenlandurlaub geplant, ihre Eltern trennen sich ebenfalls.
Joes Welt bricht zusammen und keiner scheint ihr helfen zu wollen. Sogar ihre beste Freundin verhält sich abweisend. Doch so einfach will Joe das nicht hinnehmen und macht sich auf, ihren Ex-Freund zur Rede zu stellen. Leider muss sie einen weiteren Rückschlag hinnehmen - er hat bereits eine neue Freundin! Und so langsam dämmert Joe, was hier vor sich geht... Ein klärendes Gespräch findet allerdings nicht statt, ein Unglück kommt dazwischen.
Joe hat die Nase voll, dankend nimmt sie das Angebot ihrer Mutter an mit ihr zusammen nach Griechenland zu fliegen. Und endlich erlebt Joe die Osterferien, die sie sich gewünscht hat...

Donnerstag, 16. Mai 2013

[Rezension] Douglas Preston & Lincoln Child - Revenge

Lange habe ich auf den neuen Pendergast-Roman gewartet und ihn dann (leider) auch schon wieder viel zu schnell beendet...

Die Story: Bitte beachtet, das dieses Buch auf den Vorgängern aufbaut und somit Spoiler enthält! Dieser Roman ist der insgesamte elfte Fall für Pendergast und der zweite aus der so genannten "Helen-Trilogie".

Nachdem ihm klar geworden ist wer seine Frau Helen getötet hat, will Special Agent Pendergast seine persönliche Rache. Denn persönlicher könnte es kaum werden, handelt es sich bei dem Mörder um seinen Schwager Judson. So soll dieses Versteckspiel sein Ende im schottischen Hochland finden, doch alles läuft anders als geplant. Pendergast bangt um sein Leben, während Judson ihm ein Geheimnis anvertraut, das alles noch einmal grundlegend verändert... denn Helen lebt! Jedenfalls behauptet das Judson, aber wie soll Pendergast ihm trauen, wo er gerade versucht hat ihn umzubringen? In Zweifel versunken begibt sich Pendergast wieder auf die Jagd nach Judson und stößt dabei auf ein (Familien)Geheimnis, mit dem wohl niemand gerechnet hat.

Dienstag, 7. Mai 2013

[TAG] Harry Potter

Bereits vor ein paar Tagen wurde ich von Steffi und Heike zum Thema Harry Potter getaggt. Leider hab ich erst heute wirklich Zeit gefunden :/


1. Deine Harry Potter Geschichte, deine erste Begegnung mit Harry Potter?
Das war in der 6. Klasse, als ich Schulbücherei für mich entdeckt habe. Damals gab es den Harry-Potter-Hype noch nicht, man wurde sogar ausgelacht wenn man mit dem Buch in der Hand gesehen wurde. Ich habe also die Pausen immer zum Lesen genutzt, so wie jede freie Minute in meiner Freizeit. Das klappte mit den erten 3 Büchern gut, allerdings musste ich dann ein wenig auf Band 4 warten

2. Hast du alle Bücher gelesen/Filme gesehen?
Ja, die Bücher habe ich alle gelesen. Die englische Originalausgabe auch, allerdings nur bis Buch 3. Die Filme habe ich mehrfach gesehen und auch alle als Blu-ray zu Hause :)

3. Wenn du sie gelesen hast - bevor du den Film geguckt hast, oder dannach?
Vor den Filmen.

4. Dein liebster HP Band/Film? Und schlechtester?
Hmmm, als schlecht würde ich kein Buch bezeichnen. Am liebsten mochte ich Band 3 "Der Gefangene von Askaban". Bei den Filmen mochte ich den Orden des Phönix am liebsten, am "schlechtesten" finde ich den Feuerkelch...

5. Dein Lieblingscharakter gut/böse?
Böse: Bellatrix Lestrange
Gut: Neville Longbottom

6. Lieblingsschauspieler/in?
John Goodman als Hagrid. Als hätte er nie etwas anderes gespielt und auf diese Rolle gewartet :D

7. In welchem Haus würdet ihr am liebsten sein, wenn ihr Schüler/in von Hogwarts wärt?
Ravenclaw fand ich immer interessant, aber leider erfährt man ja nicht sooo viel über Ravenclaw und Hufflepuff

8. Welches Haustier hättet ihr gerne?
Eine Katze, hab ja jetzt auch eine :D

9. Gefällt dir das Ende oder hättest du es dir anders gewünscht/vorgestellt? 
Nachdem ich das Buch das erste Mal beendet hatte, war ich unzufrieden. Ich konnte mich mit der Erklärung nicht abfinden, wie Harry nun Voldemort besiegt hat und das alle so fröhlich miteinander gelebt haben. Da hätte ich mir eher vorgestellt, weniger Menschen sterben zu lassen und das kein Paar aus Harry und Ginny wird...

10. Wolltest du auch schon immer mal Butterbier trinken?
Anfangs nicht, mittlerweile interessiert mich der Geschmack aber doch

11. Lieblingsort? (Hogsmeade, Hogwarts, Fuchsbau, Gemeinschaftsturm...)
Flourish & Blotts (die Buchhandlung in der Winkelgasse)

12. Lieblingslehrer- und Schulfach?
Lehrer: Professor McGonagall, auch wenn sie streng ist
Fach: Zaubertränke!

13. Traurigster Moment?
Dobbys Tod. Der kam auch sehr unerwartet :/

14. Welches Fabelwesen ist dein Liebling? (z.B. Dobby..)
Seidenschnabel mag ich gern, aber auch Hagrids kleiner Halbbruder Grawp (falls das als Fabelwesen zählt)

15. Welches Buchcover gefällt dir am besten?
Die Cover der englischen Ausgaben. Finde ich wesentlich ansprechender und nicht so kindlich

16. Was wäre bei dir im Raum der Wünsche?
Ein Raum, ausgelegt mit dickem, kuscheligem Teppich. Überall große Sitzkissen und die Wände voller Bücher

17. Hast du mit 11 auch auf einen Brief von Hogwarts gewartet?
Nein, ich war schon 12 :D

18. In was würde sich ein Irrwicht bei dir verwandeln?
In eine Spinne, denke ich. Wobei man das so ja eigentlich nicht sagen kann, der Irrwisch erkennt das ja selbst :P

19. Was ist dein Lieblingsartefact? (Zeitumkehrer, Schwert von Gryffindor, Denkarium)
Falls er zählt: der sprechende Hut. Ich will auch so einen! 

Ich gebe den TAG jetzt nicht direkt weiter, ich hab nämlich keine Ahnung wer noch so Harry Potter Fan ist (und das muss man schon irgendwie sein, sonst kann man die Fragen garnicht richtig beantworten).
Wer mag, darf ihn sich aber gern schnappen und beantworten :)

Donnerstag, 2. Mai 2013

[Rezension] Nikola Hahn - Der Garten der alten Dame

Diese Leserunde habe ich als besonders entspannt und angenehm empfunden. Die Autorin Nikola Hahn hat uns (und das tut sie immer noch) die ganze Runde über begleitet und stand für alle Anliegen zur Verfügung. An dieser Stelle auch nochmal vielen Dank für die Widmung im Buch!

Die Story: Elisabetha, kurz Eli oder auch Ronja wie sie ihr Vater nennt, muss mit ihrer Mutter aus der bisherigen Wohnung ausziehen. Ihre Mutter hat sich von ihrem Vater getrennt und Eli macht das sehr zu schaffen. Weder die neue Schule, die Mitschüler und schon garnicht die neue Wohnung wollen ihr gefallen. Da kommt ihr der verwilderte Garten auf der anderen Straßenreichte nur recht.
Doch so verlassen wie ihre Mitschülerin Emma gemeint hat, ist der Garten nicht. Eli trifft dort auf die alte Frau Meyer und versucht ihren unschönen Alltag hinter sich zu lassen...



Mittwoch, 1. Mai 2013

[Rezension] Kristin Harmel - Solange am Himmel Sterne stehen

Die etwas andere Leserunde, denn hier durfte man nicht nur ein schönes Buch lesen, sondern auch tolle Rezepte ausprobieren!

Die Story: Hope hat kein einfaches Leben. Eben erst hat sie sich von ihrem Mann scheiden lassen, da macht ihre Tochter arge Probleme. Zudem ist ihre Mutter vor kurzem verstorben und ihre Oma wohnt mittlerweile in einem betreuten Wohnheim. Sie hat Alzheimer und immer weniger klare Tage.
Während Hope versucht die Familienbäckerei am Laufen zu halten, bekommt sie von ihrer Oma Rose den Auftrag einer geheimnisvollen Liste mit Namen nach zu gehen. Wer sind all diese Menschen auf der Liste? Um das Schicksal was jene ereilte herauszufinden, begibt sich Hope auf eine Reise nach Paris und stößt dort auf ein Familiengeheimnis, auf das sie nicht vorbereitet war...



Dienstag, 30. April 2013

[BSL] Die Auslosung

So, heute ist es dann soweit!

Nachdem ihr nun einige Tage Zeit hattet euch über einen Kommentar für das Gewinnspiel zum Welttag des Buches zu qualifizieren, erfolgte so eben die Auslosung.

Gewonnen hat somit Klaus!

Allen Anderen danke ich für die rege Teilnahme und die vielen tollen Kommentare. Am liebsten hätte ich jedem Teilnehmer ein Buch überlassen, aber leider habe ich nur dieses eine Exemplar :(

P.S.: Und nochmal ein extra Danke an diejenigen, die direkt Leser geworden sind!

Dienstag, 23. April 2013

[BsL] Der Welttag des Buches und Buchverlosung

Heute ist es soweit - der Welttag des Buches findet wie jedes Jahr am 23. April statt. Und aus diesem Anlass wurde vor einigen Wochen die Aktion Blogger schenken Lesefreude ins Leben gerufen.
Wie ihr sicherlich wisst, werden heute auf den teilnehmenden Blogs die Bücher vorgestellt, die zur Verlosung ausstehen.
Ich habe ich mich für "Die Leiden einer jungen Ebay-Verkäuferin" von Romy Fischer (hier die Rezension) entschieden. Einerseits fand ich das Buch echt toll und andererseits wollte ich gerne ein Buch verlosen, das noch nicht jeder kennt und womit der ein oder andere vielleicht auf die Autorin Romy Fischer aufmerksam wird.

Doch bevor ich zu der Verlosung komme, möchte ich euch ein paar Infos zum Welttag des Buches geben.

Der Welttag des Buches
Der 23. April ist traditionell gesehen der Georgstag, ein Festtag zu Ehren des heiligen Georg. Er lebte etwa im 4. Jahrhundert, bevor er zur Zeit der Kreuzzüge als Märtyrer starb und später zu den 14 Nothelfer gezählt wurde. Seit 1222 gilt er sogar als Schutzpatron von England und weiterer Länder, Kirchen und sogar Adelsfamilien.
1995 entschied sich die UNESCO dazu, den Georgstag aufgrund der typischen katalanischen Traditionen an diesem Tag Bücher (und Rosen) zu verschenken, zum Welttag des Buches zu ernennen.


Die Verlosung
Infos zum Buch
"Absolut sarkastisch, zynisch und auch ironisch beschreibt eine junge Frau ihren Alltag, den sie als Verkäuferin auf der Ebay-Plattform erlebt hat. Jeder bekommt sein Fett weg: Kunden, Rechtsanwälte bzw. Abmahnvereine und Ebay. Doch auch über sich selbst kann Romy Fischer lachen.Bissig, frisch und vor allem frech ist ihre Schreibweise, ihre Erfahrungen in Worte zu fassen."Ich verprügel Kunden bevorzugt mit einem Nudelholz", schreibt Romy Fischer. "Es hat die richtige Größe, liegt hervorragend in der Hand und ist immer griffbereit."Was einige Menschen ahnen, aber nicht wirklich wissen, ist die Tatsache, dass etliche Verkäufer bei Ebay für eine Hand voll Geld eine Menge über sich ergehen lassen müssen - und zwar von allen Seiten.Doch trotzdem heißt es jeden Tag aufs Neue: "Bitte lächeln. Der Kunde ist schließlich König!"A propos König: Kennen Sie schon dieGruppierungen "Der faule Sack", "Der Geizhals", "Der 'Wer bin ich' Typ", "Der Tester", "Der Ungeduldige", "Der Pöbler" und "Der Gestresste", sowie deren Bedeutungen? Nicht? Wussten Sie, wie der Umgang zwischen Ebay und den Verkäufern ist und wie groß die Liebe von Rechtsanwälten und Abmahnvereinen zu den Shopinhabern ist? Auch nicht?Erfahren Sie mehr in diesem Buch, und verpassen Sie keinen einzigen Budenzauber." (Infotext (c) Romy Fischer)

Wie einige Leser sicherlich wissen werden, ist dies meine erste Buchverlosung. Zwar habe ich schon des öfteren darüber nachgedacht, mich aber nie dazu durchringen können. Ich vertraue der Post, was die Buchsendungen angeht, mittlerweile garnicht mehr. Wenn alles glatt läuft könnte es vielleicht doch das ein oder andere Gewinnspiel geben, aber das steht noch in den Sternen.

Nun zum eigentlich Thema - ab heute habt ihr bis zum 30. April 2013 (15:00 Uhr) Zeit euch für "Die Leiden einer jungen Ebay-Verkäuferin" von Romy Fischer zum Gewinnspiel anzumelden.

Teilnahmebedingungen
  • ihr müsst über 18 Jahre alt sein (oder das Einverständnis eurer Eltern vorzeigen können)
  • ihr wohnt in Deutschland
  • ihr hinterlasst unter diesem Beitrag einen Kommentar
  • Gewinnspielzeitraum: 23.4.2013 bis 30.04.2013 (15:00 Uhr)
  • am 30. April 2013 (abends) werde ich den Gewinner bekannt geben; dieser hat dann bis zum Sonntag (05. Mai) Zeit, sich bei mir zu melden damit ich das Buch verschicken kann. Wenn sich der Gewinner bis dahin nicht gemeldet hat, wird neu ausgelost
  • ausgelost wird mit random.org und der Screenshot veröffentlicht
Falls ihr euch nun am Ende denkt "Hey, was ist dieses Blogger schenken Lesefreude eigentlich?", dann könnt ihr euch via Facebook oder Twitter informieren.

Es gibt übrigens nicht nur Blogger die an dem Projekt teilnehmen, auch namenhafte Buchhandlungen und Websites sind beteiligt. Unter anderem wird es eine Aktion von BloggdeinBuch.de geben, weitere Infos findet ihr dort.
Alle Teilnehmer werden in einer großen Liste zusammen gefasst, welche auch nach Titeln etc. durchsucht werden kann.

Sonntag, 21. April 2013

[Neuzugänge] KW 16

In dieser Woche erreichten mich nun gleich drei Bücher, zwei für Leserunden bei LovelyBooks.de und wie schon in einem speziellen Post erwähnt, mein Buchgewinn :)

Samstag erreicht mich "Der Garten der alten Dame" von Nikola Hahn. Ich habe allerdings die Winterausgabe (das Buch gibt es als Winter-, Frühling-, Sommer- und Herbstausgabe!)
"Elis Eltern trennen sich, und ihr Leben zerbricht. Der Kummer ist kaum auszuhalten, doch dann entdeckt sie den versteckten Zugang zu einem verbotenen Garten, in dem eine seltsame alte Dame wohnt: Sie trägt den Namen einer Toten und behauptet unmögliche Dinge. Und sie zeigt Eli eine Welt, die sie wieder froh sein lässt – bis zu jenem Tag, an dem etwas Furchtbares geschieht …" (Infotext (c) beim Verlag)


Hier nun auch die weiteren Infos zu meinem Buchgewinn. Auch wenn die Rezensionen nicht berauschend sind, ich fand den Buchtitel einfach toll. Ein schlechtes Omen soll es aber nicht sein! :)
"Caitlin Coopers Leben ist perfekt: Sie ist eine erfolgreiche Fernseh-Produzentin, liebende Ehefrau und Mutter zweier reizender Töchter. Doch dann erfährt sie durch einen Zufall, dass ihr Mann sie mit ihrer Assistentin Kennedy betrügt. Zutiefst verletzt reicht sie die Scheidung ein und macht sich daran, ihr Leben umzukrempeln. Ihre beste Freundin Sarah und ihre Mutter helfen ihr tatkräftig. Denn zusammen kriegt man alles in Griff sogar die erste Scheidung..." (Infotext (c) beim Verlag)


Alleine das Cover ist schon der totale Hingucker und ich bin wirklich froh, dass ich an der Leserunde teilnehmen darf. Doch wir lesen nicht nur zusammen, wie backen auch die Rezepte aus dem Buch nach!
"Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, dass sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …" (Infotext (c) beim Verlag)