Sonntag, 10. Februar 2013

[Rezension] Florian Kührer - Vampire

Mal keine Leserunde bei LovelyBooks.de, sondern ein Rezensionsexemplar von BloggdeinBuch.de!

Das Thema: Vampire. Das sagt der Titel ja nun auch schon aus. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff? Untote? Mythen?
Florian Kührer hat es sich zur Aufgabe gemacht uns einen detaillierten Hintergrund zu dem ganzen Hype zu geben.
Dabei beschäftigt sich das Buch nicht nur mit dem neuerlichen Geschichten rund um Edward und Bella. Nein, hier geht man weit in die allgemeine Geschichte zurück, denn der Mythos Vampir besteht schon wesentlich länger - man kann ihn bis rund zum 12. Jahrhundert zurückverfolgen.

Wie nun alles seinen Zusammenhang findet und welche Begrifflichkeiten eine wichtige Rolle spielen, wo man welche Art Vampir findet - das alles kann man in diesem Buch nachlesen.

Der Stil: Florian Kührer hat sich für eine klassische Variante entschieden, er geht (mehr oder weniger) chronologisch vor, was bei diesem umfangreichen Thema auch sinnvoll gewählt ist. Wer ein trockenes Sachbuch erwartet, wird hier überrascht werden - auch wenn es ihm nicht immer ganz gelungen ist, hat der Autor versucht Witz und einen gewissen Charme in das Buch einfließen zu lassen. Stellenweise ist dies auch gelungen, wobei ich manche Formulierungen doch ein wenig unglücklich getroffen finde.
Die Gliederung einiger Kapitel hätte ich persönlich auch anders strukturiert, aber das Buch funktioniert dennoch. Man kann sich über einzelne Abschnitte informieren oder es am Stück lesen - beide Varianten sind möglich.

Mein Fazit: Wer gerne mehr über Vampire wissen möchte, für den ist dieses Buch eine gute Kaufempfehlung. Mich hat vor allem der geschichtliche Hintergrund interessiert und bin doch recht zufrieden mit den Informationen. Weiß ich nun mehr? Definitiv, ja!


Note: (80%)


Allgemeine Infos:
- Vampire von Florian Kührer
- erschienen im Juni 2010 beim Butzon & Bercker
- ISBN-13: 978-3766613967
- Sachbuch mit 295 Seiten (17,95 Euro)
- Leseprobe: keine
- Leserunde: keine, BdB.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen