Dienstag, 30. April 2013

[BSL] Die Auslosung

So, heute ist es dann soweit!

Nachdem ihr nun einige Tage Zeit hattet euch über einen Kommentar für das Gewinnspiel zum Welttag des Buches zu qualifizieren, erfolgte so eben die Auslosung.

Gewonnen hat somit Klaus!

Allen Anderen danke ich für die rege Teilnahme und die vielen tollen Kommentare. Am liebsten hätte ich jedem Teilnehmer ein Buch überlassen, aber leider habe ich nur dieses eine Exemplar :(

P.S.: Und nochmal ein extra Danke an diejenigen, die direkt Leser geworden sind!

Dienstag, 23. April 2013

[BsL] Der Welttag des Buches und Buchverlosung

Heute ist es soweit - der Welttag des Buches findet wie jedes Jahr am 23. April statt. Und aus diesem Anlass wurde vor einigen Wochen die Aktion Blogger schenken Lesefreude ins Leben gerufen.
Wie ihr sicherlich wisst, werden heute auf den teilnehmenden Blogs die Bücher vorgestellt, die zur Verlosung ausstehen.
Ich habe ich mich für "Die Leiden einer jungen Ebay-Verkäuferin" von Romy Fischer (hier die Rezension) entschieden. Einerseits fand ich das Buch echt toll und andererseits wollte ich gerne ein Buch verlosen, das noch nicht jeder kennt und womit der ein oder andere vielleicht auf die Autorin Romy Fischer aufmerksam wird.

Doch bevor ich zu der Verlosung komme, möchte ich euch ein paar Infos zum Welttag des Buches geben.

Der Welttag des Buches
Der 23. April ist traditionell gesehen der Georgstag, ein Festtag zu Ehren des heiligen Georg. Er lebte etwa im 4. Jahrhundert, bevor er zur Zeit der Kreuzzüge als Märtyrer starb und später zu den 14 Nothelfer gezählt wurde. Seit 1222 gilt er sogar als Schutzpatron von England und weiterer Länder, Kirchen und sogar Adelsfamilien.
1995 entschied sich die UNESCO dazu, den Georgstag aufgrund der typischen katalanischen Traditionen an diesem Tag Bücher (und Rosen) zu verschenken, zum Welttag des Buches zu ernennen.


Die Verlosung
Infos zum Buch
"Absolut sarkastisch, zynisch und auch ironisch beschreibt eine junge Frau ihren Alltag, den sie als Verkäuferin auf der Ebay-Plattform erlebt hat. Jeder bekommt sein Fett weg: Kunden, Rechtsanwälte bzw. Abmahnvereine und Ebay. Doch auch über sich selbst kann Romy Fischer lachen.Bissig, frisch und vor allem frech ist ihre Schreibweise, ihre Erfahrungen in Worte zu fassen."Ich verprügel Kunden bevorzugt mit einem Nudelholz", schreibt Romy Fischer. "Es hat die richtige Größe, liegt hervorragend in der Hand und ist immer griffbereit."Was einige Menschen ahnen, aber nicht wirklich wissen, ist die Tatsache, dass etliche Verkäufer bei Ebay für eine Hand voll Geld eine Menge über sich ergehen lassen müssen - und zwar von allen Seiten.Doch trotzdem heißt es jeden Tag aufs Neue: "Bitte lächeln. Der Kunde ist schließlich König!"A propos König: Kennen Sie schon dieGruppierungen "Der faule Sack", "Der Geizhals", "Der 'Wer bin ich' Typ", "Der Tester", "Der Ungeduldige", "Der Pöbler" und "Der Gestresste", sowie deren Bedeutungen? Nicht? Wussten Sie, wie der Umgang zwischen Ebay und den Verkäufern ist und wie groß die Liebe von Rechtsanwälten und Abmahnvereinen zu den Shopinhabern ist? Auch nicht?Erfahren Sie mehr in diesem Buch, und verpassen Sie keinen einzigen Budenzauber." (Infotext (c) Romy Fischer)

Wie einige Leser sicherlich wissen werden, ist dies meine erste Buchverlosung. Zwar habe ich schon des öfteren darüber nachgedacht, mich aber nie dazu durchringen können. Ich vertraue der Post, was die Buchsendungen angeht, mittlerweile garnicht mehr. Wenn alles glatt läuft könnte es vielleicht doch das ein oder andere Gewinnspiel geben, aber das steht noch in den Sternen.

Nun zum eigentlich Thema - ab heute habt ihr bis zum 30. April 2013 (15:00 Uhr) Zeit euch für "Die Leiden einer jungen Ebay-Verkäuferin" von Romy Fischer zum Gewinnspiel anzumelden.

Teilnahmebedingungen
  • ihr müsst über 18 Jahre alt sein (oder das Einverständnis eurer Eltern vorzeigen können)
  • ihr wohnt in Deutschland
  • ihr hinterlasst unter diesem Beitrag einen Kommentar
  • Gewinnspielzeitraum: 23.4.2013 bis 30.04.2013 (15:00 Uhr)
  • am 30. April 2013 (abends) werde ich den Gewinner bekannt geben; dieser hat dann bis zum Sonntag (05. Mai) Zeit, sich bei mir zu melden damit ich das Buch verschicken kann. Wenn sich der Gewinner bis dahin nicht gemeldet hat, wird neu ausgelost
  • ausgelost wird mit random.org und der Screenshot veröffentlicht
Falls ihr euch nun am Ende denkt "Hey, was ist dieses Blogger schenken Lesefreude eigentlich?", dann könnt ihr euch via Facebook oder Twitter informieren.

Es gibt übrigens nicht nur Blogger die an dem Projekt teilnehmen, auch namenhafte Buchhandlungen und Websites sind beteiligt. Unter anderem wird es eine Aktion von BloggdeinBuch.de geben, weitere Infos findet ihr dort.
Alle Teilnehmer werden in einer großen Liste zusammen gefasst, welche auch nach Titeln etc. durchsucht werden kann.

Sonntag, 21. April 2013

[Neuzugänge] KW 16

In dieser Woche erreichten mich nun gleich drei Bücher, zwei für Leserunden bei LovelyBooks.de und wie schon in einem speziellen Post erwähnt, mein Buchgewinn :)

Samstag erreicht mich "Der Garten der alten Dame" von Nikola Hahn. Ich habe allerdings die Winterausgabe (das Buch gibt es als Winter-, Frühling-, Sommer- und Herbstausgabe!)
"Elis Eltern trennen sich, und ihr Leben zerbricht. Der Kummer ist kaum auszuhalten, doch dann entdeckt sie den versteckten Zugang zu einem verbotenen Garten, in dem eine seltsame alte Dame wohnt: Sie trägt den Namen einer Toten und behauptet unmögliche Dinge. Und sie zeigt Eli eine Welt, die sie wieder froh sein lässt – bis zu jenem Tag, an dem etwas Furchtbares geschieht …" (Infotext (c) beim Verlag)


Hier nun auch die weiteren Infos zu meinem Buchgewinn. Auch wenn die Rezensionen nicht berauschend sind, ich fand den Buchtitel einfach toll. Ein schlechtes Omen soll es aber nicht sein! :)
"Caitlin Coopers Leben ist perfekt: Sie ist eine erfolgreiche Fernseh-Produzentin, liebende Ehefrau und Mutter zweier reizender Töchter. Doch dann erfährt sie durch einen Zufall, dass ihr Mann sie mit ihrer Assistentin Kennedy betrügt. Zutiefst verletzt reicht sie die Scheidung ein und macht sich daran, ihr Leben umzukrempeln. Ihre beste Freundin Sarah und ihre Mutter helfen ihr tatkräftig. Denn zusammen kriegt man alles in Griff sogar die erste Scheidung..." (Infotext (c) beim Verlag)


Alleine das Cover ist schon der totale Hingucker und ich bin wirklich froh, dass ich an der Leserunde teilnehmen darf. Doch wir lesen nicht nur zusammen, wie backen auch die Rezepte aus dem Buch nach!
"Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, dass sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …" (Infotext (c) beim Verlag)

Mittwoch, 17. April 2013

[Rezension] Romy Fischer - Horrorskop


Was haben Justin Bieber, Osama bin Laden und meine Wenigkeit gemeinsam?

Wir gehören zu denjenigen, die im Sternzeichen der Fische geboren sind.

Der Inhalt: Romy Fischer hat es sich diesmal zur Aufgabe gemacht die diversen Sternzeichen zu durchleuchten. Tja, ein Buch über Horoskope... halt nein, Horrorskope!
Klar, jeder wird schon mal in sein (Tages)horoskop reingeschaut haben oder tut dies sogar regelmäßig. Und daher eine Warnung an alle, die sich wirklich täglich damit auseinandersetzen: nicht alles so ernstnehmen, vor allem nicht die täglichen Horoskope! ;-)
Denn seien wir mal ehrlich - ohne das ich jemanden damit zu nahe treten möchte - kann man den Horoskopen wirklich glauben schenken? Gibt es eine Schublade für das jeweilige Sternzeichen?
Romy Fischer hat sich damit befasst und ist dabei über so manche Wunderlichkeit gestolpert.


[Rezension] Bernd Perplies - Im Schatten des Mondkaisers

Soooo lange habe ich auf die Fortsetzung gewartet und dann durfte ich das Buch endlich in den Händen halten. Dies ist der zweite Band der dreiteiligen Serie rund um Carya, Jonan und Pitlit.

"Für die Menschen vor dem Sternenfall mochten Leid und Tod bloß spannende Unterhaltung gewesen sein. Heute traf man auf beides, wohin man seine Schritte setzte. Und daran war nichts Spannendes und absolut nicht Unterhaltsames."(S. 168 (c) beim Verlag)

Die Story: Vorweg: der erste Teil ist Pflichtlektüre! Ab hier beginnt quasi der Spoiler!
Am Ende des ersten Bandes waren Carya, Jonan und Pitlit gerade dem Großinquisitor des Lux Dei entkommen, da ist er ihnen schon wieder auf den Fersen. Daher beschließen sie, das Dorf der Mutanten zu verlassen und machen sich auf den anstrengenden und gefährlichen Weg zu den Koordinaten, die Carya in ihren Träumen unter der Folter des Großinquisitors gesehen hat.
Carya hofft mehr über ihre Vergangenheit zu erfahren und damit beschwört sie etwas herauf, auf das sie gern verzichtet hätte. Nachdem die drei auf einem Schiff nach Paris gelangt sind, stehen ihnen dort die nächsten Probleme bevor. Denn auch wenn der Mondkaiser dem Lux Dei nicht freundlich gesonnen ist, für Carya ist es dennoch höchst gefährlich in seinem Land zu verweilen...


Sonntag, 14. April 2013

[Privat] Meine Lese-DNA

Diesen kurzen aber dennoch witzigen Test habe ich so eben auf Buchgesichter.de absolviert.
Ich denke schon, dass mich das ganz gut trifft. Der Kamin ist zwar kein Muss, aber ein eigenes Zimmer - eine Art Privatbibliothek - ist einer meiner großen Träume...

P.S.: man muss nicht registriert sein!

[Neuzugänge] KW 15

Eigentlich ist dieser Neuzugang letzter Woche, aber ich hab's irgendwie verpeilt. Gesehen und gekauft habe ich das Buch als Mängelexemplar bei Edeka :D
Zuerst fand ich das Cover ganz lustig und als ich gesehen habe um was es sich genau handelt, musste das Buch mit. Ich liebe den Film "Der Teufel trägt Prada" und bin schon auf das Buch gespannt

"Der Teufel trägt Prada: Andrea Sachs träumt eigentlich von einer Karriere als Journalistin – und landet als persönliche Assistentin bei Miranda Priestly, Herausgeberin der glamourösen Modezeitschrift Runway. Der vermeintliche Traumjob entpuppt sich schnell als die pure Hölle ..."

"Die Party Queen von Manhattan: Bette Robinson ergattert eine Stelle in New Yorks angesagtester Event Management Firma. Zum Job gehört, Champagner zu trinken und Stars zu treffen sowie den umschwärmtesten Playboy der Stadt. Als ihr neues Leben jedoch Thema einer Klatschkolumne wird, ahnt Bette, dass man als Party Queen auch Nachteile hat …"
(beide Infotexte (c) beim Verlag)

Zudem hat sich mein Freund ein Buch gegönnt (bzw. ich ihm, auch wenn ich den Preis immer noch überteuer finde).

"Vom Vollidioten zum Millionär – und zurück …

Spätestens seit es bei meinem griechischen Finanzberater keine leckeren Kekse mehr gab zu den Besprechungen, hätte ich etwas ahnen müssen. Den letzten Keks gab es, als ich einen rumänischen Waldfonds erwarb und gehebelte Discountzertifikate auf Magerschwein – das ist so eine Art verschärfte Wette darauf, dass der Preis für Magerschwein stabil bleibt, und das ist gar nichts Besonderes, weil das gibt es auch für Rinder und Baumwolle und fettes Schwein. Immer wieder scherzten Kosmás Nikifóros Sarantakos und ich über all die Teilzeit-Apokalyptiker, die sich aus Angst vor der Eurokrise zitternd Goldmünzen unter die Salamischeiben ihrer Tiefkühlpizzas steckten.
Und dann kam der Tag, an dem mir Sarantakos in nahezu arglistiger Beiläufigkeit offenbarte, dass mein Plan nicht wirklich aufgegangen sei.
»Warum denn plötzlich ›mein Plan‹?‹, hörte ich mich noch fragen, aber erst in der Tiefgarage begriff ich, was die minus 211,2 Prozent in meinem Portfolio-Report wirklich bedeuteten: Privatinsolvenz, Gosse und Drogensucht mit nachfolgendem Ausfall der Schneidezähne. Nicht mal das Studium meiner Freundin würde ich noch finanzieren können. Der einzige Ausweg lag darin, mich ebenso schnell wie klammheimlich wieder aus dieser unsäglichen griechischen Scheiße zu ziehen – ich musste zum Überman werden!
" (Infotext (c) beim Verlag)

Donnerstag, 11. April 2013

[Privat] Es gibt Geblubber

Ja, momentan hab ich recht viel um die Ohren :|
Wie die meisten habe ich mir in letzter Zeit oft die Frage gestellt "Lohnt sich der Blog überhaupt noch?" Immerhin scheine ich zu 95% stille Leser zu haben, Kommentare gibt es kaum noch welche seit der langen Pause im Januar/Februar (nicht das es vorher sooo viele gewesen wären).

Klar, irgendjemand liest schon die Rezensionen, das zeigen mir ja die Hits (Seitenaufrufe). Es ist aber schon deprimierend, wenn so garkein Feedback kommt. Nun, einerseits bin ich wohl selbst dran schuld, meine Rezensionen sind anders. Die meisten packen sehr viel "persönliches" mit rein, ich versuche neutral zu bleiben und schweife (versuchsweise) nur im Fazit aus. Und das ist scheinbar nicht sehr Userfreundlich, bzw. zu steril...

Gibt es etwas, das ihr ändern würdet? Mehr private Einblicke, die Rezensionen anders aufbauen? Mehr Bilder zu den Büchern? Oder gar etwas ganz anderes?

Dienstag, 9. April 2013

[Rezension] Jenny Lawson - Das ist nicht wahr, oder?

Ich musste bisher noch nie bei einem Buch gleichzeitig Lachen und so viel Nachdenken...

Die Story: Schlicht - das Leben der Jenny Lawson. Was hat sie zur der Person gemacht, die sie heute ist? Was hat sie geprägt, was passierte in ihrer Kindheit?
All diese Fragen werden in diesem Buch beantwortet und das auf eine lustige, interessante Art. Man merkt schnell das Jenny Lawson eine außergewöhnliche Person ist und auch außergewöhnliche Dinge erlebt hat. Denn normal... tja, das war Jennys Leben eigentlich nie. Ob ihr Vater nun mal wieder ein Tier (tot oder lebendig) mit nach Hause brachte oder ob ihr Freund und späterer Ehemann sie mal wieder zur Verzweiflung gebracht hat - das alles sind Dinge, die Jenny geprägt haben.
Doch so lustig ihr Leben auch ist, so muss sie auch den ein oder anderen Schicksalschlag hinnehmen. Eben eine Geschichte aus dem wahren Leben.



Mittwoch, 3. April 2013

[Rezension] Franz Ferdinand von Österreich-Este - Die Eingeborenen machten keinen besonders günstigen Eindruck

Eine Beurteilung bzw. Rezension über ein Reisetagebuch das rund 120 Jahre alt ist, das ist wahrlich nicht einfach!

Die Story: Es handelt sich bei diesem Buch um ein Reisetagebuch. Das Reisetagebuch von Franz Ferdinand von Österreich-Este. Dieser hat in den Jahren 1892/1893 eine Weltreise unternommen und dabei einiges erlebt. Er hat die verschiedenstens Nationen, Religionen und Menschen kennen gelernt. Diese Eindrücke hat er im Original auf über 1000 Seiten festgehalten, welche von Frank Gerbert auf gut rund ein Viertel reduziert wurde. Aber dies hat er so gut bewerkstelligt, das einem diese Kürzungen garnicht auffallen.


Montag, 1. April 2013

[Statistik] März 2013

Gelesene Bücher ⇒ 4
Gelesene Seiten ⇒ 1350

davon...
SuB 0
neu gekauft ⇒ 0
Rezensionsexemplare ⇒ 3
Geschenke ⇒ 0 
Gewonnen ⇒ 1
Getauscht ⇒ 0
Geliehen ⇒ 0

Angefangen (aber noch nicht beendet) ⇒ 1
Insgesamt verfasste Rezensionen ⇒ 4

Liebling des Monats

[Neuzugänge] KW 13

Kein einziges neues Buch, alles gebraucht und weitergeschenkt :) Besonders bin ich auf "Der Winter der ein Sommer war" von Sandra Paretti gespannt - immerhin spielt es zum Teil in meiner Heimat :D

"Eine alte Farm, eine einsame Landschaft, ein düsteres Geheimnis aus vergangener Zeit. Mit tödlichen Folgen für die Gegenwart.
In der beschaulichen nordenglischen Küstenstadt Scarborough wird eine Studentin grausam erschlagen aufgefunden. Monatelang tappen die Ermittler im Dunkeln - dann geschieht ein ähnliches Verbrechen. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Opfern ist dennoch kaum herzustellen. Die ehrgeizige Polizistin Valerie Almond klammert sich an das allzu Offensichtliche: an ein Zerwürfnis innerhalb der Familie des zweiten Opfers. Lange Zeit ist ihr der Blick jedoch verstellt für das Gift, das in dieser Familie wirkt, und dessen Ursprung sie bis weit in die Vergangenheit hinein zurückverfolgen müsste. Bis hin zu einer grausamen Entdeckung an einem kalten Dezembertag vor dreißig Jahren. Und sogar bis in die Jahre des Zweiten Weltkriegs, als ein Kind auf geheimnisvolle Weise verschwand …

Es dauert fast zu lange, bis Valerie Almond begreift, dass ein kranker Täter seinen Hass und seinen Rachedurst noch nicht gestillt hat. Entsetzt erkennt sie, dass es für ihr Eingreifen schon zu spät sein könnte …
" (Infotext (c) beim Verlag)


"Das Schweigen des Glücks
Welche Mutter würde nicht alles geben für ihr Kind? Aber Denise liebt ihren kleinen behinderten Sohn Kyle so unendlich, dass es in ihrem Leben für weitere Menschen keinen Platz mehr gibt. Als Kyle nach einem Autounfall in einer dramatischen Aktion vom Feuerwehrmann Taylor gerettet wird, scheint zum ersten Mal ein Fremder Zugang zur Welt der beiden zu bekommen. Aber bevor Denise ihr Glück richtig fassen kann, beginnt die Hoffnung auf eine glückliche Beziehung schon wieder zu schwinden: Irgendetwas hält Taylor davon ab, die Verantwortung für eine gemeinsame Zukunft zu übernehmen…

Zeit im Wind
Es ist das letzte Highschool-Jahr für den draufgängerischen, überall beliebten Landon, als er sich beim Schulball notgedrungen mit der Außenseiterin Jamie arrangieren muss. Vollkommen überraschend aber wandelt sich Landons anfängliche Herablassung Jamie gegenüber, sobald er sie näher kennenlernt, und eine zarte erste Liebe erwächst. Allzu schnell ziehen Schatten über dem jungen Glück auf, als Jamie Landon ihr lang gehütetes erschütterndes Geheimnis preisgibt. Er wehrt sich mit allen Mitteln gegen das scheinbar Unabwendbare: Er ist bereit, alles für seine große Liebe zu tun." (Infotexte (c) beim Verlag)

"Zwischen Hessen und Pennsylvania entscheidet sich das Schicksal zweier feindlicher Brüder und einer großen Liebe.

In Hessen-Kassel ist der Teufel los. Werbeoffiziere durchkämmen die Dörfer und machen Jagd auf die waffenfähigen Männer. Der verschuldete Landgraf, Tyrann von Gottes Gnaden, verkauft seine Untertanen an den englischen König.

Vor den Gewehrläufen des Exekutionskommandos steht der junge Robert Haynau, verraten von seinem Halbbruder Claus. Gesetz und Schicksal zwingen die verfeindeten Brüder unter eine Fahne, in ein Regiment, in die gleichen Schlachten. Als der Ruf "Die Hessen kommen!" Furcht und Entsetzen unter den amerikanischen Freiheitskämpfern verbreitet, begegnen sich Claus und Robert in einer letzten, dramatischen Konfrontation.
Und fast zur gleichen Stunde bereitet sich das Wiedersehen zweier Menschen vor, die ein Ozean trennte - und die sich doch nicht vergessen konnten..." (Infotext vom Buchrücken)

"Gibt es etwas Schlimmeres, als den 50. Geburtstag in einem spießigen Lokal mit der ganzen Familie feiern zu müssen, Geschäftskollegen des Mannes und Nachbarn inklusive? Wenn man dazu auch noch Stimmungsschwankungen hat und ab und zu wie ein Bollerofen glüht? Doris (49) sucht ihr Heil in der Flucht: Dem gefürchteten Datum will sie lieber mit ihren ehemaligen Schulfreundinnen Katja (49) und Anke (48) die Stirn bieten - bei einem Wellness-Wochenende an der Ostsee, mit allem Pipapo.
Früher, zu Schulzeiten, waren die Erwartungen der drei ans Leben hoch. Aber wer gibt schon gerne zu, dass nicht alles wunschgemäß gelaufen ist? Hot Stones, Hamam, Pediküre helfen, die Dinge (vorerst) weiterhin zu beschönigen. Bis die Bombe bei Erdbeeren und Champagner platzt ...
" (Infotext (c) beim Verlag)