Samstag, 24. August 2013

[Rezension] Nicholas Sparks - Mit dir an meiner Seite

Das Buch lag nun schon länger auf meinem SuB (bzw. hatte ich es ausgeliehen) und nach etlichen Krimis und Thrillern wollte ich mal wieder etwas mit Romantik und Träumen lesen. Und wer eignet sich da nicht besser als Nicholas Sparks?

"Gut, von mir aus. Das ist die Geschichte meines Lebens: Ich wohne in New York, mit meiner Mutter und meinem kleinen Bruder, aber sie hat uns hierhergeschickt. Wir sollen die Sommerferien bei unserem Vater verbringen. Und jetzt sitze ich hier fest und muss auf Schildkröteneier aufpassen, während ein Volleyballspieler-Autoschrauber-Aquariummitarbeiter versucht, mich anzumachen." (Hardcover S. 180, (c) beim Verlag)

Die Story:Als Ronnie von ihrer Mutter erfährt, das sie und ihr Bruder Jonah den gesamten Sommer bei ihrem Vater verbringen soll ist sie überhaupt nicht begeistert. Seit ihr Vater die Familie vor drei Jahren verlassen hat, hat Ronnie nicht ein Wort mit ihm geredet - und damals war sie vierzehn. Nun soll sie diesen Sommer achtzehn werden und würde dies viel lieber mit ihren Freunden in New York feiern.
Direkt am ersten Abend bei ihrem Vater trifft Ronnie auf ein paar Jugendliche, denen sie sich anschließt. Doch schnell merkt sie, dass es hier anders läuft als in New York und sie eigentlich auch nicht damit einverstanden ist was Marcus' Leute und er veranstalten.
Zudem trifft sie auch auf Will, den gutaussehenden Volleyballspieler. Muskelbepackte Jungs gehören nicht zu denen, für die sich Ronnie interessiert... aber irgendetwas an diesem Will ist anziehend und faszinierend.


Donnerstag, 22. August 2013

[Rezension] Adam Fletcher - Wie man Deutscher wird

... und das in 50 einfachen Schritten! Bekommen habe ich das Buch diesmal wieder über BloggdeinBuch.de (bei LovelyBooks hatte es ja leider nicht geklappt).

Die Story: Adam Fletcher kommt ursprünglich aus England und ist wegen eines Jobs nach Deutschland gezogen. Tja. Aber Deutscher zu sein und die Deutschen zu verstehen ist garnicht so einfach wie man vielleicht denkt.
Vor allem das Essen und die Sprache stellen Adam Fletcher vor einige Probleme, mit denen er anfangs noch zu kämpfen hat.
Aber wie wird man denn nun Deutscher?

Dienstag, 13. August 2013

[Rezension] Sam Byers - Idiopathie

Die Story: Weder Katherine, noch Daniel oder Nathan haben es einfach - sie alle sind geplagt von Selbstzweifel und gleichzeitig einer Art narzistischen Ader, die widerrum selbstzerstörerisch ans Werk geht.
Katherine und Daniel haben sich vor gut einem Jahr getrennt und seit dem will Katherine auch keine feste Beziehung. Sie ist über Daniel hinweg. Denkt sie. Doch eigentlich ist alles anders und der gelegentliche Sex mit dem Kollegen erfüllt sie nicht wirklich... ein Schock für sie, nachdem sie einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen hält. Doch was tun?
Daniel dagegen hat sich direkt in eine neue Beziehung gestürtzt. Die macht ihn jedoch auch nicht glücklicher als die Beziehung zu Katherine. Er fühlt sich unwohl, hat das Gefühl nicht mehr er selbst zu sein. Dazu passend hat seine neue Freundin scheinbar nur merkwürdige Freunde, mit denen Daniel nichts anfangen kann...
Plötzlich taucht in Katherines und Daniels Leben Nathan wieder auf. Keiner der beiden hatte über Monate etwas von Nathan gehört, bis er bei Katherine anruft. Was ist ihm in der Zwischenzeit passiert und warum verhält sich Nathan so merkwürdig? Einer der Gründe ist Nathans Mutter, welche über das was Nathan und seiner Familie passiert ist ein Buch geschrieben hat und nun scheinbar die Karriereleiter erklimmt.
Und was zum Henker ist bloß mit diesen verdammten Kühen los?!


Samstag, 10. August 2013

[Statistik] Juli 2013

Gelesene Bücher ⇒ 2
Gelesene Seiten ⇒ 1376


davon...
SuB ⇒ 1
Rezensionsexemplare ⇒ 1
Geschenke ⇒ 0
Gewonnen ⇒ 0
Getauscht ⇒ 0
Geliehen ⇒ 0
neu gekauft ⇒ 0
Wanderbuch ⇒ 0

Angefangen (aber noch nicht beendet) ⇒ 1
Insgesamt verfasste Rezensionen ⇒ 2

Liebling des Monats
 

[Rezension] Stephen King - The Green Mile

Ich finde den Film ja schon sehr faszinierend und er gehört auch zu meinen Lieblingsfilmen... aber dann das Buch dazu zu lesen ist immer ein gewagter Akt.
Nicht so in diesem Fall, hier treffen sowohl Buch als auch Film ins Schwarze!

Die Story: Paul Edgecombe wohnt mittlerweile in einem Altenheim, doch kann er seine Vergangenheit einfach nicht ruhen lassen. In den 1930er Jahren war er der Chef eines Gefängnisblocks in Cold Mountain, genauer gesagt dem Block wo nur die Verbrecher untergebracht werden, welche hingerichtet werden sollen.
Paul hat bereits einige Männer die "grüne Meile" - so nennt sich der Weg von den Zellen zur Hinrichtungskammer - entlanggehen sehen, doch als er John Coffey das erste Mal zu Gesicht bekommt ist ihm schnell klar: hier beginnt etwas Außergewöhnliches. Wie außergewöhnlich John Coffey aber wirklich sein kann und das das Böse nicht nur hinter verschlossenen Türen lauert, stellt Paul sehr schnell fest...